Pferdetheater auf Rügen: Mystisches Wald-Pferdetheater in Zirkow im Dezember 2019

“And into the forest I go, to lose my mind and find my soul”

Wann? Vom 27.12. bis 02.01. findet das Pferdetheater jeweils 19:30 Uhr in der alten Gutsanlage am Darzer Weg 65A in Zirkow statt. Tickets bekommt man unter www.pferdetheater.com online oder an der Abendkasse dann ab 18 Uhr.

Tickets:
Erwachsene: 15€
Kinder bis 14 Jahre: 10€
Abendkasse: 1€ teurer
Gruppenpreise nach Absprache
Empfohlen ab 10 Jahren

Weitere Infos gibt es unter Tel.: 0174-6444007

Der Wald fasziniert uns, wir verbinden mit ihm positive und dunkle Vorstellungen: Im Wald begegnen sich das Ursprüngliche, Wilde und Geheimnisvolle, das Mystische, Gefährliche, das Natürliche und scheinbar Übernatürliche. Er gilt als Ort des Schreckens und Quelle absonderlicher Gefahren. Ebenso lässt er sich als Sehnsuchtsort deuten und dient als Rückzugsraum, der innere Einkehr, Versenkung und Ruhe erst ermöglicht.

In ähnlicher Spannung steht das Pferd, verbinden sich doch auch in ihm Wildheit und Eleganz, Freiheit und Treue zum Menschen. Es überbrückt die Grenze zwischen Natur und Kultur, zwischen Wald und Zivilisation und wird so zum Medium zwischen den Welten.

In der neuen Aufführung des Pferdetheaters geht es um diese Brücke zwischen Natur und Kultur respektive Wald und Stadt, die in der Gegenwart mehr und mehr zu verschwinden droht. Was passiert, wenn moderne Städter und die Pferde wieder in die Wälder gehen? In den Aufführungen des Pferdetheaters können Sie dieses Erlebnis im Realen nachempfinden.

NÄCHSTE TERMINE der WALD-VORFÜHRUNG

11. April 2020 jeweils 15:00 & 20:00 Uhr
23. Mai 2020 jeweils 15:00 & 20:00 Uhr
30. Mai jeweils jeweils 15:00 & 20:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass unsere vorgelagerte Kneipe zwar geheizt wird, die Vorführung aber in der ungeheizten Feldsteinhalle stattfindet, bringen Sie daher warme Bekleidung mit!

Deine Meinung zum Beitrag?

Die Bernsteine rollen schon, ohne starken Ostwind an Rügens Ostseeküste

Erste Meldung von erfolreicher Bernsteinsuche an Rügens Stränden

Seit Tagen war eigentlich Flaute, was die Bernsteinsuche auf Rügen anging. Nun kamen aber einzelne Meldung, dass einige aus unserer Facebookgruppe „Bernsteinfreunde Rügen” erfolgreich Bernstein eingesammelt haben.

Spätherbst 2019 - Der Bernstein rollt wieder

Heute Abend hab ich mir dann auch mal wieder die Zeit genommen und bin 1,5 Stunden lang am Ostseestrand unterwegs gewesen. Auf den ersten Kilometer nicht einen einzigen Bernstein, dann aber eine Stelle erwischt, wo man Bernsteine einsammeln konnte.

Hab auch gestaunt wie hoch eigentlich die Wellen in diesem Bereich der Küste waren. Ich gehe aber davon aus, dass heute Nacht noch so einiges an Land getrieben wird. Die Chance mit einem Kescher dürften noch um einiges höher liegen, erfolgreich die “rollenden Bernsteine” – insbesondere größere Stücke – an Land zu holen.

Ich freue mich natürlich über eure Bernstein-Nachrichten von Rügens Küste 🙂

Es gibt 7 Meinungen zum Beitrag...

Vergleich zwischen Rügen und dem dänischen Bernsteinstrand Blavand

Ich war die Tage am Bernsteinstrand Blåvand in Dänemark

Nachdem einige in einer Bernsteingruppe bei Facebook vom dänischen Bernstein-Strand Blåvand geschwärmt haben, wollte ich mir selber mal einen Überblick verschaffen. Vor wenigen Tagen waren wir noch an der dänischen Nordsee-Küste, um den Bernsteinstrand von Blåvand kennen zu lernen.

Am ersten Abend haben wir unser Auto beim Leuchtturm Blavand abgestellt und sind zum Strand marschiert. Zwei Tage vorher war eigentlich guter Westwind und es hätte auch etwas liegen sollen.
Nachdem wir die Düne erklommen haben, sahen wir ungefähr 20 Leute mit UV Lampen am Strand von Blavand rumgeistern. Also UV Lampe angemacht und auch etwas gesucht.

Nachdem wir nach einer halben Stunde nur ein paar Minikrümel gefunden hatte, fragte ich eine junge Frau mit ihrer Tochter, ob es sich denn lohne? Sie sagte „Super“ und zeigte mir ein paar 2-3 mm große Bernstein-Krümel. Ich ersparte mir einen weiteren Kommentar, da wir als Hobby-Bernsteinsammler uns auf Rügen kaum nach solchen Krümeln bücken.

Bernsteinkrümel vom Nordseestrand Blavand

Bernsteinkrümel vom Nordseestrand Blavand

Am nächsten Tag traf ich dann einen Deutschen, der in der Nähe unseres Ferienhauses lebt und fragte ihn, ob man überhaupt hier Bernsteine finden kann. Seine Antwort: „Sofern starker Westwind ist und genügend Strömung ist, kommt es schon mal vor, dass auch Bernstein an die Küste gespült wird.“ Er und ein weiterer Deutscher verrieten mir dann einen Fluss, wo ich mich mit den Kescher reinstellen sollte und bei ablaufendem Wasser die Chance nach Bernstein recht gut sei. Das habe ich natürlich dann auch ausprobiert …leider auch nichts.

Dann traf ich noch auf einen älteren deutschen Herrn mit Hund und unterhielt mich mit ihm. Er sagte mir: „Ich komme schon seit den fünfziger Jahren an diese dänische Küste. Meistens zur kalten Jahreszeit. Und ich habe es bis jetzt nur einmal geschafft, einen daumengroßen Bernstein an der Küste zu finden.“

Für jemanden der ständig am Strand rumläuft… naja, da denkt man sich doch, dass einen ab und zu mal ein Bernstein vor die Füße rollt.

Ich fragte ihn: „Es wird doch überall hier mit Bernstein geworben?“ Darauf meinte er, dass dieser wahrscheinlich gar nicht hier an der Küste gefunden wurde, sondern von Händlern aus dem Baltikum hier angekauft wurde. Dann fragte ich, warum dann trotzdem so viele Leute mit UV-Lampen am Strand rumlaufen, wenn man fast nichts findet? Er sagte, er könne sich gut vorstellen, das die Tourismusbranche vor Ort mitbekommen hat, dass man mit Bernstein gut Urlauber auch außerhalb der Saison gewinnen könnte und dass man bestimmt gerne mal ein paar Hände voll Mini-Bernsteinchen mal so an den Strand verteilen würde 😉 …das lass ich mal so im Raum stehen.

Vielleicht nichts für Bernstein-Süchtige, aber sonst?

Tagsüber haben wir Ausflüge nach Henne Strand, Hvide Sande und Ringkøbing unternommen. Auch die sogenannte “Tirpitzstellung” – eine Bunkeranlage, die zu einem Museum umgestaltet wurde – mit dem ehemaligen Bunkerturm für das Riesen-Geschützt haben wir besucht. Diese Riesenkanone sollte bis September 1945 fertiggestellt werden. Das Geschütz wurde aber nie fertiggestellt, da die die Kanonenrohre zu schwer für die bestehenden Brücken waren.
In diesem Museen gab es mehre Themenbereiche. Ich konnte mich natürlich für die Ausstellung zum Thema „Bernstein“ begeistern. Sehr schöne Bernsteine gab es zu bewundern.

Fazit: Meine Erwartungshaltung an den Bernsteinstrand von Blavand war wohl zu hoch. Mag auch sein, dass ich eine ungünstige Windlage erwischt habe. Jedenfalls werde ich zum Bernstein sammeln wohl eher auf Rügen bleiben, wo ich weiß, dass ich auch ordentlich was finde – und das manchmal sogar ohne Wind.

Oktober Bernstein Rügen

Oktober Bernstein Rügen

PS: Nach meinem Kurzurlaub ging es dann am Samstag an den von Seegras übersäten Ostseestrand von Juliusruh. Zwar lag dieses Seegras schon über eine Woche da, aber dafür ist noch einiges in 2,5 Stunden “kleben” geblieben. Und dabei beginnt jetzt erst die Bernsteinsaison an Rügens Ostseestränden :-).

Es gibt 2 Meinungen zum Beitrag...

Silvester ohne Feuerwerk und Knallerei auf der Insel Rügen

In Dörfern und Orten mit vielen reetgedeckten Häusern auf Rügen sind Raketen und Böller auch zu Silvester strengstens verboten

Zum Jahreswechsel wird es viele Urlauber auf die Insel Rügen ziehen. Einige kommen wegen den großen Feuerwerken und dem Silvestertrubel in die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe, Göhren oder zum jährlichen Höhenfeuerwerk am Kap Arkona.

Silvester auf Rügen ohne Feuerwerk

Aber es gibt auch Regionen auf der Insel, wo nicht geknallt bzw. ein Feuerwerk gezündet werden darf! Auch sind einigen Bereiche in den Ostseebädern betroffen: Auch hier ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Silvesterraketen strengstens verboten! Dazu zählen im Ostseebad Baabe der Bereich „Alt-Baabe“ mit seinen Reetdachhäusern.

Auch in den Naturschutzgebieten und im Biosphärenreservat Südost-Rügen sind Feuerwerke tabu!

Nachdem in der Silvesternacht 2009 ein rohrgedecktes Wohnhaus in Groß Zicker auf Grund eines Feuerwerkskörpers bis auf die Grundmauern abbrannte, gibt es in den Orten, Groß Zicker, Gager, Alt Reddevitz kein privates und schon gar nicht öffentliches Feuerwerk! Diesen Umstand zu verdanken, gehören diese drei Orte zu den beliebtesten, ruhigen Urlaubsorten zum Jahreswechsel auf Rügen.
Aber auch im Ort Lobbe auf der Halbinsel Mönchgut ist es relativ ruhig zum Jahreswechsel, da dieser Ort aus vielen Reetdachhäusern besteht. Somit ist in Lobbe das Abbrennen von Feuerwerk nur an einem gesonderten Strandbereich erlaubt.

Die Halbinsel Mönchgut ist somit optimal für Gäste, die auf Feuerwerk und Knallerei verzichten möchten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Groß Zicker
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Gager
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Alt Reddevitz
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Lobbe

Silvester-Urlaub mit Hund ohne Feuerwerk und Böller auf Rügen verbringen

Gerade wenn man mit seinem Hund ein Silvester ohne Feuerwerk bzw. wenig Böllern erleben möchte, dem bietet sich besonders in Ferienhaussiedlungen mit Reetdachhäusern wie dem Rehbergort oder dem Weiler Goos und natürlich die Orte Groß Zicker, Gager, Alt Reddevitz im Südosten Rügens an. Denn hier gelten der §23 Abs. 1 des Sprengstoffgesetzes:
„Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen ist verboten.“ und auch das Bundesnaturschutzgesetz (§39): „Es ist verboten, wildlebende Tiere mutwillig zu beunruhigen…“.

Somit besteht in diesen Naturschutzgebieten praktisch ein Feuerwerksverbot. Wer sich nicht daran hält, kann mit drastischen Strafen rechnen.

Für Reetdachhäuser und Schilfdachhäuser, die nicht in den benannten Naturschutzgebieten liegen gilt: Beim Abbrennen von Raketen ist ein Abstand von 200 Metern von brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen einzuhalten! Aber auch in einigen Ostseebädern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Silvesterraketen strengstens verboten. Also vorher bei Ihrem Vermieter nachfragen, bevor es Probleme gibt.

Deine Meinung zum Beitrag?

Rügens große Mohnfelder… es gibt sie doch

Auf der Suche nach Rügens Mohnfelder

Ein bisschen suchen und etwas Glück und man stößt auf ein großes Mohnfeld, wie dieses bei Nardevitz auf der Insel Rügen. Wie auch schon die letzten Jahre ist die Halbinsel Jasmund anscheinend ein Garant für Mohnfelder. Heute entdeckte ich dann dieses große Mohnfeld bei Nardevitz, eingebettet im Seenebel.

Mohnfeld im Seenebel bei Nardevitz auf der Insel Rügen

Mohnfeld im Seenebel bei Nardevitz auf der Insel Rügen

Das heutige „Klatschmohnfeld“ befindet sich gegenüber dem Ort Nardevitz.

Viel Spaß beim Ablichten des Mohnfeldes 😉 und hier finden Sie noch einiges Wissenswertes zum Thema „Klatschmohn“.

Es gibt 4 Meinungen zum Beitrag...

Straßensperrungen auf Rügen zwischen 2019 und 2020

 

Strassensperrungen lassen Urlauber und Einheimische verzweifeln

Aufgrund diverser Straßen-Baumaßnahmen kommt es 2019 auch wieder zu starken Beeinträchtigungen beim Verkehr auf der Insel Rügen.

Straßensperrungen Rügen

Straßensperrungen Rügen

Folgende Straßensperrungen sind derzeit für die Insel Rügen bekannt:

6. bis 18. Mai 2019 Sperrung Abschnitt Ringstraße in Bergen auf Rügen

Im Zeitraum vom 6. bis 18. Mai 2019 wird die Bergener Ringstraße aufgrund von Asphaltarbeiten voll gesperrt. Wer zu den Supermärkten Real oder Famila will, sollte sich darauf einstellen, einmal um ganz Bergen zu fahren. (Seit 27.09.2019 wieder frei!)

Im Oktober 2019 werden die Straßenbauer damit beginnen, die Asphaltdecke der B 96 auf der Halbinsel Jasmund zu erneuern. Die Arbeiten starten zwischen Sagard und Sassnitz, im Frühjahr ist der Bereich zwischen Sagard und Lietzow an der Reihe.

Zwischen der Kreuzung Dobberworth in Sagard und dem Sassnitzer Ortseingang wird die Bundesstraße wegen der Arbeiten voll gesperrt. Wer von Sassnitz nach Sagard will, muss an der Lanckener Kreuzung auf die Landesstraße Richtung Mukran/Prora abbiegen, an der Mukraner Kreuzung auf die Nordstraße fahren und schließlich nach rechts auf die B 96 Richtung Sagard/Dobberworth biegen. Wer von Sassnitz nach Bergen beziehungsweise in der Gegenrichtung unterwegs ist, nutzt in dieser Zeit entweder die Strecke über Karow und Prora oder fährt wie gehabt über Lietzow und biegt hinter Borchtitz auf die Nordstraße Richtung Mukran/Sassnitz.
Wer hingegen im Frühjahr 2020 Glowe, Juliusruh, Breege, Altenkirchen und andere Orte auf der Halbinsel Wittow besuchen möchte, benutzt am besten die Fährverbindung “Wittower Fähre“.

01. November 2019 bis zum 30. Mai 2020 – B196, halbseitige Sperrung zwischen Zirkow und Serams

Vom 01. November 2019 bis zum 30. Mai 2020 wird die B196 zwischen Zirkow und Serams halbseitig gesperrt. Dies ist im Zuge des Radwegebaus notwendig. (Mal wieder hinfällig und wird auf 2020 verschoben.)

PS: Sofern wir von weiteren Straßensperrungen erfahren, werden wir diese hier im Rügen-Blog posten.

Es gibt 1 Meinung zum Beitrag...