Stürmischer Westwind sorgt auf Rügen für Flachwasser

Seit Freitag Nacht wird die komplette Insel von stürmischen Westwind heimgesucht. Der starke Westwind drückt das Wasser der Ostsee in Richtung Finnischen Meerbusen.
Besucher des Ostseestrandes Binz staunten nicht schlecht, dass über Nacht der ca.40m breite Ostseestrand auf 80m Breite angewachsen war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtube.com/watch?v=mHJYP3LqVBI

Auch im Boddenbereich macht sich das Flachwasser bemerkbar – es fehlen ca. 50cm Wasser. So konnte man z.B. in Wreechen dieses auf Grund liegende Angelboot sehen, was 2 Tage vorher noch von Wasser umgeben war.

Flachwasser vor der Insel Rügen am 15.03.2014

Nachtrag zum auf Grund liegenden Boot in Wreechen: Über Nacht ist das Wasser zurückgekommen.

Boot am Bootssteg in Wreechen

Bis Dienstag dominieren Wolken, Regen und Sturmböen aus West das Wetter auf Rügen. Für Bernsteinsammler dürfte jetzt Rügens westlich gelegene Ostseeküste interessant werden 🙂 .

Ein Gedanke zu „Stürmischer Westwind sorgt auf Rügen für Flachwasser

  1. userCarsten

    …….dein Schlusssatz ist das Startsignal für die heutige erste Fahrt Richtung NW nach Dranske. Obwohl der Wind noch sehr stürmisch ist, werden wir die Lage dort vor Ort mal peilen und dann nachberichten…….leider haben wir nur eine Woche, hoffen aber, dass ein paar Gramm hängen bleiben 🙂
    Und , wir freuen uns schon auf die gemeinsame Bernsteinjagd mit Regina und Axel am Dienstag oder Mittwoch 🙂

    Grüsse an alle Freunde des fossilen Baumharzes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.