Das Ozeaneum in Stralsund wurde eröffnet

Trotz Bauverzögerungen wurde heute im Beisein der Bundeskanzlerin Merkel das Ozeaneum in der Hansestadt Stralsund eingeweiht.

Der im Jahre 2006 begonnene und mittlerweile ca. 60 Millionen teure Bau, sollte schon zu Ostern 2008 eröffnet werden. Bis zum heutigen Tag konnten nur 27 der insgesamt 39 Schaubecken mit Tieren besetzt werden.

Blick auf das Ozeaneum in Stralsund
Blick auf das Ozeaneum in Stralsund

Laut Angaben von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) soll das Ozeaneum eines der zehn bedeutendsten Meeresmuseen der Welt sein.

Das größte aller Becken ist das Schwarmfischbecken, mit einem Fassungsvermögen von 2,6 Millionen Liter Wasser. Die Acrylscheibe dieses Schaubeckens hat eine Fläche von 50m² und ist 30 Zentimeter stark. Zur Eröffnung des Ozeaneum ist das Schwarmfischbecken leider noch nicht mit Fischen besetzt.

Aus Kostengründen werden die geplante Pinguinanlage und das Heringsbecken zunächst nicht fertiggestellt.

Mein persönliches Fazit: Rügen-Urlaubern und Rüganern bietet sich mit dem Ozeaneum ein wirklich tolles und schnell erreichbares Ausflugsziel. Aber vielleicht sollte man noch ein wenig warten, bis dann das Ozeaneum wirklich fertig ist.

3 Gedanken zu „Das Ozeaneum in Stralsund wurde eröffnet

  1. userSabbel

    Wir haben das Ozeaneum im August von außen gesehen, es standen hunderte Besucher davor die auf Einlaß gewartet haben. Irgendwann werden wir es auf jeden Fall besuchen, wir sind fast jedes Jahr einmal an der Ostsee.
    Viele Grüße,

    Sabbel

  2. userFranzi

    Also, wir waren im August 2008 im Ozeaneum. Es hat uns auch wirklich gefallen und da wir ziemlich zeitig da waren, mussten wir auch nur eine Stunde auf den Einlass warten. ABER: es ist viel zu teuer!!! Für den Preis hatten wir uns auf jeden Fall mehr erhofft. Da bot uns das Meeresmuseum echt mehr.

  3. userAxel Artikelautor

    Hallo Franzi,

    da muss ich dir vollkommen recht geben. Damals gab es noch Eröffnungspreise… Auch wenn das Ozeaneum in Stralsund 2010 “Europas Museum des Jahres” wurde, sind die Eintrittspreise für das Gebotene zu hoch. Darum auch mein Tipp: das Stralsunder Meeresmuseum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.