... Auf dem Gelände der St.-Pauli-Kirche von Bobbin habe sich laut Historikern ein heidnisches Heiligtum der Insel Rügen befunden


St.-Pauli-Kirche in Bobbin Kirchturm der St.-Pauli-Kirche in Bobbin Kirche von den Bobbiner Tempelberg gesehen Grabwangen vor der Kirche Bobbin Uralte Grabwangen Blick vom Kirchfriedhof zur Kirche kunstvolle Bleiverglasung Bleiverglasung im Detail

Was ist das Besondere an der Sankt-Pauli-Kirche in Bobbin?

Die etwa 1400 errichtete Kirche von Bobbin ist die einzige erhaltene Feldsteinkirche auf der Insel Rügen. Feldsteinkirchen sind aus Eiszeitgeschieben und Findlingen erbaute Kirchen. Historikern glauben, an der Stelle der heutigen Kirche hätte sich ein heidnisches Heiligtum befunden, das schließlich christlich konvertiert wurde. Die Apostelgeschichte 9 weist auf diesen Umstand hin.

Im 15. und 16. Jahrhundert war diese Kirche – Ecclesia Parochialis S. Pauli in Babbin – eine der Rügener Wallfahrtskirchen und gehörte zur dänischen Diözese Roskilde. Roskiled ist eine dänische Stadt auf der Ostseeinsel Sjælland (Seeland) und liegt etwa 30 Kilometer westlich von Kopenhagen.

Im Eingangsbereich der Kirche begegnet Ihnen eine Schranktruhe aus dem Jahre 1600, die heute noch als Opfertruhe genutzt wird. Im Mittelgang des Kirchenschiffes werden Ihnen die alten Grabplatten der Mechtild von Jasmund und ihres Sohnes Hermann von Jasmund aus dem Jahr 1440 auffallen. Interessant sind außerdem die beiden Grabplatten des Balthasar von Jasmund und seinen jung verstorbenen Kindern aus dem Jahr 1618. Gut erhaltene Grabwangen, 56 Stück aus den Jahren 1755 bis 1884, finden Sie auch auf dem malerischen Friedhof der Kirche Bobbin.

Die so genannte Fünte (Taufstein, von lat. fons Quelle, Brunnen) ist das älteste Stück der Sankt Pauli-Kirche und stammt vermutlich aus dem Jahr 1300. Wahrscheinlich stand die Taufschüssel in einer der Vorgängerkirchen. Sie besteht aus einem runden Fuß und einer halbkugeligen Kuppa (obere Schale eines Gefäßes, bzw. Tauchbecken/-stein).

Wer war Sankt Pauli?

Paulus von Tarsus ist der erste und wichtigste Theologe der Christengeschichte, ein erfolgreicher Missionar des Urchristentums, für manche Historiker der eigentliche Gründer des Christentums als eigenständige Religion. Er starb etwa 60 Jahre nach der Geburt von Jesus Christus. Jesus ist Paulus real wohl nie begegnet – nur als Vorstellung / Erscheinung kurz bevor Paulus erblinden und später wieder genesen sollte. Dieses Damaskuserlebnis hätte ihn bekehrt, war er zuvor noch ein eifriger Gegner und Verfolger der Anhänger Jesu. Die Redenswendung vom Paulus zum Saulus bezieht sich zwar auf die Bekehrung, tatsächlich hatte der Name Saulus aber andere Gründe. Paulus widersprach entschieden, den Namenswandel als Aufgabe seines Judentums misszuverstehen.

Welche Geschichte hat die St.-Pauli-Kirche von Bobbin auf Rügen?

  • 1250: erste Erwähnung des Ort der Kirche und der ecclesia de Babyn als Besitz des Klosters Bergen
  • 1300: Ursprungsdatum der Fünte (Taufstein)
  • 1400: Beginn des Kirchenbaus: Schiff mit Chor und Sakristei (Nebenlager für Gottesdienstmittel)
  • 14xx: im 15. und 16. Jahrhundert war die Kirche St. Pauli eine der Rügener Wallfahrtskirchen
  • 1500: Anbau des Turms an die Kirche
  • 15xx: das Likhus (Leichenhaus) wird an der Südseite des Chores im 16. Jahrhundert erbaut
  • 1600: Ursprungsdatum der Schranktruhe der Kirche
  • 1649: Graf Carl Gustav Wrangel stiftet die Kirchenglocke
  • 1662: Graf Carl Gustav Wrangel stiftet die Kanzel der Kirche
  • 16xx: der Aufgang zur Patronatsloge entsteht im 17. Jahrhundert
  • 1745: die Kirche erhält ihren Beichtstuhl, vergleichsweise spät; erschaffen durch den Stralsunder Tischler Michel Müller
  • 1842: Berliner Orgelbauer Carl August Buchholz baut die 1-manualige Buchholzorgel mit sechs Registern
  • 1929: Restauration der Kirchenglocke
  • 1954 / 55: fand die letzte Renovierung des Kircheninnern statt, bei der die Flachdecke erneuert wurde
  • 1971: wurde das ursprünglich mit Schiefer gedeckte Dach renoviert

Wann ist die Sankt-Pauli-Kirche in Bobbin geöffnet?

Die Kirche ist von Ostern bis Ende Oktober täglich von ca. 9 bis 17 Uhr geöffnet. Um nähere Informationen einzuholen und Kirchenführungen anzumelden, können Sie das Pfarramt direkt kontaktieren

Wie kann man die Kirche in Bobbin kontaktieren?

Evangelische Kirchengemeinden Altenkirchen & Wiek
Pfarrer Christian Ohm
An der Kirche 1
18556 Altenkirchen (Rügen)
Telefon: 03839–1366

Wo auf Rügen befindet sich die Kirche von Bobbin?