Schlagwort-Archiv: Rügen Brücke

Rügenbrücke wird vom 17. bis 19. April 2012 wegen TÜV voll gesperrt

Die Rügenbrücke mit Ihren 83m hohen Pylonen
Die Rügenbrücke mit Ihren 83m hohen Pylonen

Die 4,1 Kilometer lange Festlandverbindung zwischen Stralsund und der Insel Rügen wird für drei Tage wegen einer gesetzlich vorgeschriebenen Bauwerksprüfung voll gesperrt. Der Verkehr wird in der Zeit vom 17. bis 19. April zwischen 7 und 21 Uhr über den alten Rügendamm umgeleitet. Wie man der lokalen Presse entnehmen konnte, hatte letzte Woche bereits ein Taucher die Fundamente der 100 Millionen Euro teuren Rügenbrücke untersucht.

Auf zur Insel Rügen – die Rügenbrücke ist fertig

Nach dreijähriger Bauzeit (Baubeginn: 31. August 2004) wurde heute am 20.10.2007 die ca. 125 Millionen Euro teure und mautfreie Rügenbrücke eingeweiht. Somit ist die “Rügenbrücke” mit einer Gesamtlänge von 4104,8 Meter derzeit Deutschlands längste Brücke und löst die Hamburger Köhlbrandbrücke mit einer Gesamtlänge von 3618 Meter ab.
Der eigentliche Brückenzug der Rügenbrücke hat eine Gesamtlänge von 2831 Meter.

Die neue Rügenbrücke

Die neue Rügenbrücke, die Überquerung der Meerenge zwischen dem Festland und der Insel Rügen

Somit ist die Rügenbrücke zur Insel Rügen, neben der aus dem Jahre 1936 stammenden Ziegelgrabenbrücke, die zweite Überquerung des Strelasundes – der Meerenge zwischen dem Festland und der Insel Rügen.

Die Stralsunder Stadtkirchen Sankt Marien (104 Meter) und Sankt Nikolai (103 Metern) werden nun von den 128 Meter hohen Stahlpylonen (den Pfeilern der Hänge- oder Schrägseilbrücke) der neuen Brücke zwischen Stralsund und Rügen überragt, sie verändern damit auch die bekannte Skyline der Hansestadt Stralsund.

Anlässlich der Eröffnung der Rügenbrücke fand vom 19.10.-21.10.2007 dann auch ein dreitägiges Volksfest statt. Obwohl wir nicht unbedingt vom Volksfest angelockt wurden, zog es uns zur Eröffnung der Rügenbrücke, zu der wir uns erstmal durchkämpfen mussten – trotz gut organisierter Parkmöglichkeiten.

Menschenmassen auf der neuen Rügenbrücke

Menschenmassen auf der neuen Rügenbrücke

Es ist erstaunlich, wie sich die Leute an bestimmte Gegebenheiten anpassen: Wie Sie auf dem Foto erkennen, blieb das Chaos bei der geplanten Überquerung der Rügenbrücke aus. Die Mitbürger orientierten sich genau an den freigegebenen Fahrspuren. Sie können aber auch auf dem nächsten Foto erkennen: Keiner der Fußgänger erreichte die gezeigte Geschwindigkeitsbegrenzung auch nur annähernd ;-).

Blick auf die Brücke

Blick auf die Brücke

Obwohl die neue Rügenbrücke offiziell erst ab Montag den 22.10.2007 für den Verkehr freigeben wird, wurden wir schon vom ersten Autofahrer auf der Brücke begrüßt :-).

Erster Autofahrer auf der Rügenbrücke?

Erster Autofahrer auf der Rügenbrücke?

Nach einem ca. einstündigen Marsch auf der neuen Rügenbrücke in Richtung Stralsund erreichten wir die Pylonen, den höchsten Punkt der Brücke.
Gerne hätten wir auch noch das letzte Stück der Brücke bewandert, nur der sichtbare Stau und die Bemerkung einer älteren Dame, dass Sie von Stralsund bis zu den Pylonen fast 2 Stunden gebraucht hatte, hielt uns von unserem Vorhaben ab und wir kehrten um.

Durch den Stau auf der Rügenbrücke etwas nachdenklich geworden, stellte sich für mich die Frage was bringt diese neue Rügenanbindung?

Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, dürfte die Anfahrt durch die Hansestadt Stralsund – dem Nadelöhr zur Insel Rügen – einfacher werden. Allerdings werde der jährliche Anreise- und Abreisestau von und vor Stralsund auf die Insel Rügen verlegt, solange die geplante Anbindung (B96n) nicht realisiert wurde.