Baderegeln Rügen

Die Ostseestrände Rügens werden von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bewacht und bieten Badeurlaubern unbeschwerte Badevergnügen, sofern sie sich an die Weisungen der Rettungsschwimmer halten. Leider glauben einige Badegäste, diese Baderegeln und Hinweise würden für sie nicht gelten. Unwissenheit, Selbstüberschätzung und Ignoranz führen immer wieder zu Badeunfällen, die nicht nur das eigene Leben, sondern auch das Leben anderer Badegäste und der Rettungsschwimmer gefährden.

Rettungsturm der DLRG in Lobbe auf der Insel Rügen

Grundsätzlich gilt: Bei extremen Wind- und Strömungslagen sollten Sie immer einen Blick auf die Beflaggung der Wachtürme der DLRG werfen (Badezonenkennzeichnung). Nur wenn Sie die Weisungen der Rettungsschwimmer berücksichtigen, erhalten Sie die bestmögliche Sicherheit am Strand.

Gut zu wissen: Informationen zur DLRG-Badezonenkennzeichnung und Sicherheitshinweise für Strandurlauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.