Erster Nichtraucherstrand im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen

Keine Kippen mehr im Strandsand und auch keine qualmenden Nachbarn mehr am Ostseestrand. Für die Strandsaison 2009 will das Ostseebad Göhren als erster Ort auf der Insel Rügen seinen Gästen 2 bis 3 Nichtraucherbereiche am Ostseestrand anbieten.

An der westdeutschen Ostsee- und der Nordseeküste gibt es bereits diverse Nichtraucherbereiche. In Laboe, Travemünde und auf der Nordseeinsel Föhr heißt es: Kippen aus am Strand.

Nikotinabhängige werden sich wohl nun an den den Rand des Strandes stellen… so wie man es heute schon vor Gaststätten und Restaurants sieht. 😉

12 Gedanken zu „Erster Nichtraucherstrand im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen

  1. userUrlaubswerk

    Die Idee mag auf den ersten Blick absurd klingen. Aber als Nichtraucher hat es mich schon so einige Male gestört, wenn ich am Strand die gute Luft genießen möchte und ein paar Meter weiter dann geraucht wird.

  2. userIris Nahrath

    Man kann es auch übertreiben!!!! Verbietet doch auch gleich noch die Sonnenmilch und das Parfüm am Strand, das kann zeitweilig auch stinken…..Ich glaube etwas mehr Toleranz könnte nicht schaden!!!

  3. userAxel (nicht der Admin)

    Hallo!
    Ich bin zwar Raucher, aber manchmal stört es schon wenn man den Rauch direkt ins Gesicht bekommt. Da ich aber eine E-Zigarette rauche, stört mich das Rauchverbot herzlichst wenig. In Kneipen, am Strand und sogar auf dem Flughafen darf ich das Teil ohne Einschränkungen verwenden.
    Gruß Axel

  4. userRene

    Das ist ja wirklich lächerlich! Die nächsten wollen dann vielleicht noch
    einen kinderfreien Strand. Absolut unverständlich!

  5. userStefan

    Ich finde es eher traurig, dass es überhaupt notwendig ist, einen Nichtraucherstrand einzurichten! Wer unbedingt qualmen will, muss das doch nicht am Strand tun oder an anderen Orten, wo Mitmenschen endlich mal gute, unverbrauchte Luft genießen wollen.

    Es geht nicht darum, Raucher in ihrer persönlichen Freiheit einzuschränken, sondern darum, dass auch Raucher mal Rücksicht nehmen können. Mit einem kinderfreien Strand lässt sich das wirklich nicht vergleichen.

  6. userHERfast

    Raucher unter freiem Himmel finde ich nicht störend – wenn da nicht das Problem mit den Kippen wäre.

  7. userAngela

    So werde ich nicht nach Göhren kommen. Dann bleibe ich in Binz. Ich wollte immer mal nach 3x Binz, Göhren kennenlernen. Aber wie ein Schwerverbrecher wegen des Rauchens möchte ich nicht behandelt werden. Schließen wir doch gleich auch alle Fabriken und schaffen die Autos ab. Dürfen denn in Göhren noch Autos fahren? Laßt endlich die Raucher auch Menschen sein. Sie zahlen auch für ihren Urlaub.

  8. userMax

    Naja absurd klingt es nicht. Mich nervt das auch wenn neben mir die alten Herren ihre fette Zigarre am Strand rauchen. Allgemein wird viel geraucht am Strand und dem Qual immer riechen zu müssen ist echt unangenehm. War letztes Jahr in Göhren aber von einem Nichraucherstrand konnte ich nichts entdeckten und halten wird sich da bestimmt auch keiner dran. Aber vieleicht wirds ja wieder kontrolliert, ähnlich wie das Tragen von Badehose am Textilstrand.

    Gruß
    Max

  9. userAxel Artikelautor

    Hallo Max,

    ab diesem Jahr sieht man an fast allen Strandabgängen des Ostseebades Göhren nachfolgenden Hinweis:

    Nichtraucherstrand des Ostseebades Göhren auf der Insel Rügen
    Rücksicht am Strand: Rauchen hier nicht erwünscht!
  10. userJan Bichel

    Wir sind nun mal in Deutschland. Da muß alles reglementiert werden.
    Wenn mein Nachbar aus dem Hals riecht, muß ich das hinnehmen. Wenn die Köter trotz allgemeinen Mitnahmeverbotes überall ihre Haufen hinterlassen auch.
    Jeder vernünftige Mensch sammelt seine Kippen ein, wenn er im Begriff ist, den Strand zu verlassen, sogar die seiner Vorgänger noch mit. Von Nichtrauchern habe ich am Strand schon weitaus unangenehmere Dinge als Kippen gesehen: Gebrauchte Windeln oder Tampons, leere Flaschen oder Wurstgläser, Platikmüll. Ne kleine Schicht Sand drüber und niemand sieht es -zumindest vorerst-.
    Verursacht von jungen Emanzenmuttis, die laut schreien, wenn in 20 Metern Entfernung jemand raucht.
    Gruß
    J. aus Kiel

  11. userUlli - MG

    Das war mein dritter und letzter Urlaub in Göhren. Man kann es auch übertreiben.

    Übrigens ich benutze seit Jahren meinen Taschenaschenbecher.

    Also können Kippen nicht das Problem sein. Die Kurverwaltung könnte sowas auch anbieten, aber die Kurtaxe eifrig kassieren.
    Die werd ich demnächst nach Sylt, Norderney, St, Peter-Ording oder Fehmarn bringen. Entsprechende “Werbung” werde ich für diesen Humbug machen.

  12. userStrandläufer

    Es geht einfach darum, dass man als Eltern wie ein Lux aufpassen muss, dass das Krabbelkind keine Kippen isst, die hier wie in einem riesigen Aschenbecher überall Im Sand liegen. So eine Kippe reicht, um das kleine Menschlein tödlich zu vergiften. Deshalb ist ein Strand, an dem sich auch eine Familie mit Kindern tatsächlich zurücklehnen und erholen kann, sinnvoll!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.