Seltener Bernstein in Form eines Drachenkopfes ?

Ein Drachenkopf-Bernstein an Rügens Ostseeküste?

Ab und zu gibt es ja doch ein paar kuriose Funde beim Bernstein sammeln an Rügens Ostseeküste. Vielleicht erinnert Ihr euch noch an Carstens “Bernstein-Ohrring” aus der Ostsee :-) ?

Ein Bernstein in Form eines Drachenkopfes?

Vor einigen Stunden erreichte mich dann eine Nachricht mit Foto eines kuriosen Bernsteinfundes von Ingo. Er fand einen vermeintlichen Bernstein in Form eines Drachenkopfes.

Nach einer Internetrecherche durch Ralf konnte der Fund genauer zugeordnet werden. Auf der Internetseite https://freiraeume-gbr.de/Drachenkopf-Bernstein-4 lächelten uns dann gleich mehre vermeintliche “Bernstein-Drachenköpfe” an. Bei diesen und wie wohl auch bei Ingos Drachenkopf handelt es sich um eingefärbtes Resin (ein Gießharz), dass sich hervorragend als Klebe- bzw. Fließmittel eignet und dass nach der Aushärtung eine hervorragende Leitfähigkeit kristalliner Strukturen aufweist. Des weiteren konnten wir nachfolgender Seite entnehmen, dass die dort angebotenen Drachen Pockets mit unterschiedlichsten Trommelsteine befüllt und direkt am Meer aufgeladen wurden. Sie sind jeweils ungefähr 4 cm lang.

Somit kann man davon ausgehen, dass bei der der genannten Prozedur Ingos Drachenkopf versehentlich den Weg über die Ostsee genommen hat.

Gruß Axel

Ein Gedanke zu „Seltener Bernstein in Form eines Drachenkopfes ?

  1. userRalf

    Moin Bernsteingemeinde,
    als ich den Drachenkopf zum ersten mal sah, dachte ich gleich an Bernstein.
    Er sieht aus wie Bernstein, schwimmt wie Bernstein und fühlt sich auch bei der Klopfprobe an den Zähnen wie Bernstein an. Außerdem ließen mich die schwarzen Einschlüsse an Naturbernstein glauben.
    Leider nur esoterischer Mumpitz, wenn auch ein hübscher.
    Schön, dass Axel auch über solche Funde berichtet!
    Allen Bernsteinsammlern wünsche ich maximale Kampferfolge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.