242g Bernsteine in dreieinhalb Stunden, so kann die Bernsteinsaison weiterlaufen

Eigentlich wollte ich heute Abend erst nicht zum Bernstein sammeln fahren. Aber nachdem ich durch „Sab ine“ aus meiner Facebook Gruppe mit dem klangvollen Name „Bernstein Freunde/ Bernstein-Liebhaber/ Bernsteinsammeln/ Amber“ darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sich in Juliusruh nach dem starken Ost-Sturm doch etwas tut, ging es heute wieder an den Ostseestrand. Doch bevor ich nach Juliusruh aufgebrochen bin, konnte ich es mir nicht verkneifen, eine meiner Lieblingsstellen an der Ostküste Rügens aufzusuchen. Das war sozusagen der Jackpot! An besagter Stelle fand ich alle größeren Bernsteine.

Die großen Bernsteine des Abends

Danach ging’s nach Juliusruh. Dort konnte ich viele interessante und farbenreiche Bernsteine mit dem Kescher aus der Ostsee retten.

Interessante und farbenreiche Bernsteine

PS: Wenn diese Bernsteinsaison so weiterläuft, wird auch mein neues Sammelglas relativ schnell voll 🙂 .

9 Gedanken zu „242g Bernsteine in dreieinhalb Stunden, so kann die Bernsteinsaison weiterlaufen

  1. userCarsten Ptock

    ………wieder mal 2 Tage zu spät…….da bleibt nur, wie so oft, das Restesammeln, was die “Rügener Strandräuber” liegen lassen haben……..aber für den ersten Abend bin ich ganz zufrieden……
    Allen Baumharzjunkies ein gute Ernte

  2. useraxel

    Wieder Bernstein von der Ostküste Rügens
    Heute Vormittag erreichte mich folgende Nachricht von Carsten. War erfolgreich an der Ost-Küste 🙂

  3. userFrank

    Hallo Leute,

    ihr macht mich wahnsinnig! Ich will auch auch!!!!!!
    Durch euren tollen Funde werden die letzten Wochen, bis ich endlich auch wieder nach Bernstein Ausschau halten kann, “unerträglich”! Vor allem, wenn ich sehe, dass normal ein 1Euro-Stück als Maßstab genommen wurde und jetzt durchweg immer nur das 2 Euro-Stück verwendet wird……….
    Ich finde, Ihr solltet mir Schmerzensgeld in Form von schönen Klumpen Ostseegold bezahlen. 😉

    Lasst mir bitte noch was übrig!

    VG Frank

  4. userIngo

    Hallo Bernsteinfreunde, Hallo Axel
    waren ab Mittwoch für ein verlängertes Wochenende auf der Insel. Zwar gab es Mailtechnisch ein paar Probleme aber irgendwie hat Axel die Bilder erhalten. Danke für die Veröffentlichung. Neben einem kuriosen Fund hat es sich Bernsteinmäßig gelohnt. Hatten gut Gespräche am Strand. Kamen aber ins Grübeln als uns ein paar Einheimische ihre Funde zeigten. Sehr schöne Stücke. Das ist eben der Heimvorteil. Aber wie gesagt reisen wir zufrieden ab und freuen uns schon auf den nächsten Besuch. Allen vor Ort und den zukünftig Anreisenden eine gute Saison. Beste Grüße aus Bautzen

  5. userAxel Artikelautor

    Am Donnerstag habe ich in Juliusruh den Aaron aus Göttingen getroffen, der an diesem Tag schon recht erfolgreich war. Heute habe ich nun ein Foto bekommen, auf dem 278 g Bernsteine an eineinhalb Tagen Aufenthalt in Juliusruh zu sehen sind. Wie mir Aaron berichtete, war sonst sein Prerow sein Lieblingsrevier.

    Arons Bernsteine vom Strand Juliusruh

    Die drei großen Bernsteine von links nach rechts: 54,7 g, 45,3 g und 30 g.

    Dazu kann man nur gratulieren.

  6. userAaron

    Danke Axel! Unsere Begegnung hat mich gefreut. Grüsse auch an Ronni. Alle Steine wurden im Wasser gekeschert bzw. auch mal per Hand “geschnappt”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.