Ab 2014 neue Radwege auf Rügen

Die nicht vorhandenen Radwege zwischen Karow und dem „Naturerbezentrum Prora“ (L293) und zwischen Zirkow (Karls-Erdbeerhof in Zirkow) und dem Abzweig Radweg Binz sorgen seit längerem für viele gefährliche Situationen zwischen Radfahrer und Autofahrer. Das soll sich ab 2014 ändern.

Mitglieder des Landkreises Vorpommern-Rügen beschlossen auf Ihrer letzten Sitzung eine Prioritätenliste für den Bau von Radwegen. Von den 10 beschlossenen Radwege-Projekten für den ganzen Landkreis, werden alleine 5 in den nächsten Jahren auf der Insel Rügen umgesetzt.

Wegweiser für Radfahrer auf der Insel Rügen

Wegweiser für Radfahrer auf der Insel Rügen

Ein Überblick der geplanten Radwege auf Rügen nach Prioritäten geordnet:

  • Neubau des Radweges zwischen Karow und Lubkow, und von dort zum „Naturerbezentrum Prora“.
  • straßenbegleitender Bau des Radweges an der B196 zwischen Zirkow und Serams zum Abzweig des Radweges nach Binz
  • der Ausbau des Ostseeküstenradweges von Schaprode nach Trent, und von dort straßenbegleitend an der L302 und L30
  • Lückenschluss und Ausbau des Radweges zwischen Neu Mukran und Dubnitz, inkl. Überquerung von 3 Bahnbrücken im Bereich Fährhafen
  • Ausbau des Radweges zwischen Garz, Puddemin, sowie Groß Schoritz
  • Link zur aktuellen „Rügen-Radkarte“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.