Bauarbeiten am barrierefreien Strandzugang in Altefähr

In der Gemeinde Altefähr auf Rügen laufen seit Oktober 2013 umfangreiche Bauarbeiten für einen barrierefreien Strandzugang. Altefähr liegt am gegenüberliegenden Ufer des “Strelasunds”, der Meerenge zwischen der Insel Rügen und der Hansestadt Stralsund. Heute Nachmittag haben wir uns mal einen ersten Eindruck von den derzeitigen Arbeiten gemacht.

Die derzeit freigelegte Spundwand am Strand von Altefähr

Die derzeit freigelegte Spundwand am Strand von Altefähr

Der bis Mai 2014 fertiggestellte Badestrand von Altefähr

Der bis Mai 2014 fertiggestellte Badestrand von Altefähr

Bis Mai 2014 will die Gemeinde Altefähr Einheimischen und Urlaubern, aber besonders Badegästen mit körperlichen Einschränkungen einen barrierefreien Zugang zum Altefährer Strand ermöglichen. Dabei sollen u.a. ein Holzsteg zum Sonnenbaden, ein Rettungsturm und einige Toilettenanlagen im Strandbereich entstehen. Wer hier seinen Urlaub für 2014 verbringen möchten, der schaut vielleicht einmal in unsere Liste persönlich überprüfter Ferienunterkünfte in Altefähr. Man kann bei uns auch Ferienwohnungen, die sich für Menschen mit körperlichen Handicaps eignen, finden – und zwar rügenweit.

Gegelichtaufnahme der Rügenbrücke vom Strand Altefähr

Gegelichtaufnahme der Rügenbrücke vom Strand Altefähr

Bei traumhaften November-Wetter gelang mir heute diese Gegenlichtaufnahme der “Rügenbrücke”, die man auch ohne Teleobjektiv gut von Altefähr erkennen kann.

2 Gedanken zu „Bauarbeiten am barrierefreien Strandzugang in Altefähr

  1. userThomas Heimlich

    Nicht nur in Altefähr, sondern auch auf der Insel Hiddensee werden derzeit barrierefreie Strandzugänge gebaut. Ist aber auch gut, dass das gemacht wird, denn nicht jeder ist gut zu Fuß.

  2. userSchinke, Johannes

    Auch in Rostock/ Warnemünde und in Nienhagen bei Rostock gibt es barrierefreie Strandzugänge.
    Eine barrierefreie Toilettenanlage gibt es in Warnemünde auch noch dazu-also eine Reise wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.