Reisebericht Thailand – Teil 3: Der Strand von Karon

Der ca. 3 km lange Karon Beach ist der zweitgrößte Strand der Insel Phuket und befindet sich an der „Andaman See“.
Der Strand von Karon ist sehr breit und besitzt einen weichen Strandsand.

Landschaftlich ist dieser Strand nicht gerade erwähnenswert, da besonders im nördlichen Teil von Karon diverse Hotels (kleine Wolkenkratzer) aus dem Boden gestampft wurden und es wenig Baumbestand an diesem Strandabschnitt gibt.

Der Strand von Karon
Der Strand von Karon

Parallel zum Strand verläuft die lärmende Küstenstraße von Norden nach Süden. Die Straße ist nur durch den vom Strand ansteigenden Dünenbereich getrennt. Die Wasserqualität würden wir als gut, bis sehr gut einschätzen. Das ist nicht überall der Fall, denn andere Strände sind nicht so sauber.

Aufgrund der gemachten Erfahrungen mit dem letzten Tsunami, wurden Warntürme am Strand aufgestellt. Hier will man zu Badezeiten das Meer beobachten und notfalls Warnungen aussprechen, wenn es nötig wird. Leider waren die Warntürme nicht besetzt.

Das Angebot an Freizeitaktivitäten reichen von Parasailing, Jetski fahren, tauchen und Bootstouren entlang der Küste. In wohl keinem Ort auf Phuket haben sich so viele Tauchschulen etabliert, wie hier in Karon.

Aufgrund des meistens sehr heißen Sandstrandes, sind Ballspiele leider nur im Wasser möglich, solange keine all zu starke Strömung vorherrscht.
Ebbe und Flut machen sich hier besonders bemerkbar, stören aber beim Badevergnügen kaum. Im Gegensatz zu den Stränden auf Rügen, fällt der Strand relativ stark ab, so dass man nur wenige Meter gehen muss, um im tiefen Wasser zu stehen. Für Kinder ist dieser Strand eher nicht geeignet.

Blick vom Restaurant
Blick vom Restaurant “The Rock” über den Strand von Karon

Am ganzen Karon Beach können Sie Plastikliegen mit Sonnenschirm anmieten. Besonders an den Tagen vor dem Saisonbeginn (01. November 2006) konnte man seine Wunschliege aussuchen. Ab dem 1. November musste man sich beeilen um eine Strandliege zu bekommen.

Wer nicht gerade seinen Hunger in den wirklich preiswerten an der Küstenstraße gelegenen kleinen Lokalen stillen wollte, konnte sich auch kleine Snacks, Obstteller, Eis und gekühlte Getränke an dem kleinen Imbiss (ebenfalls preiswert) direkt am Strand holen.

So wie an vielen Stränden in Thailand, kann man sich eine relativ preiswerte Massage in Schatten spendenden Zelten gönnen. Wir fanden es preiswert und die Massage tat auch sehr gut.

Besonders nervend waren die vielen Strandverkäufer, welche einen täglich einen Besuch abstatteten. Im Angebot waren überteuerte und gefälschte Marken Uhren, Schmuck, Tücher und anderer „Klimbim“. Besonders die wasserdichten Uhren konnte man, nachdem man sie auf Dichtheit am Strand getestet hatte, als „Miniaquarium“ nutzen ;-).

Im Großen und Ganzen waren wir mit dem Strand von Karon zufrieden. Demnächst, so es die Zeit zulässt, möchten wir über unsere Ausflüge und Erlebnisse berichten.

2 Gedanken zu „Reisebericht Thailand – Teil 3: Der Strand von Karon

  1. userRolf

    Hi, finde Deine Seite sehr hilfreich. Ich würde gerne mal zum Karon, jedoch ohne ein Hotel zu buchen. Wie sieht es mit meinen Chancen aus, direkt in Strandnähe eine günstige Unterkunft zu bekommen außerhalb der großen Resorts ? Gibt es dort, wie zum Beispiel am Kamala Beach auch private, von Thai´s geführte kleine Häuser/Hotels oder ausschl. diese Hotel-Touri-Bunker ? Wäre schön wenn Du helfen könntest. Gruß Rolf

  2. userAxel Artikelautor

    Hallo Peter,

    ich hoffe, dass ich etwas weiterhelfen kann. Direkt am Karon Beach wirst Du kaum preiswerte und private Unterkünfte finden. Entweder stehen dort Hotels oder viele kleine Kneipen.

    Im Hinterland sieht es schon etwas anders aus. Dort gibt es schon ein paar kleine, preiswerte, von Thailändern geführte Unterkünfte.

    Vielleicht kann Dir ja der Helmut, Besitzer der bekannten deutschsprachigen Kneipe “Schlusslicht” aus Karon weiterhelfen.

    Und hier die Adresse der urigen Kneipe:

    Schlusslicht
    33/133-135 Patak Road
    Karon , Muang Phuket
    Phuket 83100
    Phone: 076396842

    Andere Kontaktmöglichkeiten habe ich leider nicht.

    Gruß Axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.