Faszination Wandern auf Rügen

Herbert Walker ist erfahrener Wanderer und Autor verschiedener Bücher, darunter auch zum Wandern auf der Insel Rügen. Was fasziniert ihn an Rügen? (Axel)

Seit vielen Jahren nutzen meine Frau und ich fast jede Gelegenheit, um die Natur beim Wandern zu genießen. Wir machen gerne Tageswanderungen, die wir oft zu aufeinanderfolgender Kette zusammenschließen, oder natürlich unsere Fernwanderungen, die uns im Urlaub für mehrere Wochen durch Deutschland führen, in den letzten Jahren bevorzugt durch die östlichen Bundesländer.

Ich habe mich oft gefragt, warum uns dies nie langweilig wird und es uns immer wieder aufs Neue Spaß macht. Dafür gibt es sicher verschiedene Gründe, aber das Neue, das Überraschende, das jede Wanderung auszeichnet, ist ganz sicher ein wichtiges Element für unsere Faszination. Wenn man auf noch unbekanntem Terrain nicht weiß, was hinter der nächsten Ecke kommt, wenn man plötzlich eine seltene Pflanze entdeckt, ein scheues Wildtier oder Vögel beobachten kann, wenn man in einer kleinen Dorfkirche die Gläubigkeit der Erbauer spüren kann, wenn man in einer Stadt, die man vielleicht nur vom Durchfahren kennt, auf einmal idyllische Winkel entdeckt.

Gager auf der  Halbinsel Mönchgut

Blick auf das malerisch gelegene Fischerdorf Gager auf der Halbinsel Mönchgut

Aber das Überraschende, das Neue gilt auch für Wanderungen, die man schon öfter unternommen hat. Nehmen wir als Beispiel eine unserer bevorzugten Strecken auf Rügen, die wir in unserem Buch „Wanderparadies Rügen“ (wabe-verlag, ISBN 9783-3-937187-13-6) beschreiben, die Wanderung auf Groß Zicker. Sie birgt immer wieder Neues. Im Frühjahr die ersten Blüten, die vor dem Nonnenloch die Hänge gelb einfärben, im Sommer, wenn man mitunter Schlangen beobachten kann, die Farb- und Schattenspiele des Herbstes, die die Moränenlandschaft jedes Mal neu entstehen lässt oder die weiße Pracht des Winters, die mitunter das Fortkommen beschwerlich macht.

Blick vom Bakenberg auf der Halbinsel Mönchgut

Blick vom Bakenberg auf der Halbinsel Mönchgut

Auch die Ausblicke vom Bakenberg sind immer wieder anderes, mal hat man die klare Sicht aufs Festland und sogar nach Usedom, mal ziehen Nebelschwaden um Klein Zicker und lassen eine mystische Stimmung aufkommen. Vor allem schnell ziehende Wolken am blauen oder auch am bedrohlich wirkenden Himmel malen immer neue Bilder, die sich rasch verändern und nicht selten ein Tier oder eine Sagengestalt erahnen lassen. So entdecken wir auf jeder Wanderung die Zickerschen Berge für uns neu.

Ein Gedanke zu „Faszination Wandern auf Rügen

  1. Pingback: Wandern auf Rügen › Herberts Rügen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.