Das Rügener Bernstein-Thermometer

Die starken Stürme des Winters gehören der Vergangenheit an. Manch einer nahm tolle Eindrücke und Fotos vom Sturm mit und andere sammelten Bernstein, den die Stürme an Rügens Küsten spülten.
Zu den Bernsteinsammlern gehören meine Stammleser Carsten und Regina aus Hannover, die jährlich ins Ostseebad Binz fahren. Freundlicherweise stellte mir das Ehepaar Fotos von ihren Bernsteinsammlungen zur Verfügung.
Beim Betrachten der Massen an Bernsteinen wird man sich fragen, was man mit diesen Bernsteinen anfangen kann? Aber lesen Sie selber was mir Carsten geschrieben hat:

Rügener Bernstein-Thermometer
Das Rügener Bernstein-Thermometer

Moin Axel,
nicht das man glaubt, dass in Binz gefundenes Strandgut wie Treibholz und natürlich Bernstein hier bei uns einfach nur so faul rum liegt … :-). Aus den genannten Zutaten hab ich hier mal ein Bernsteinthermometer gewerkelt. Funktioniert sogar. Hab es so eingestellt, dass der Bernstein bei ca. 21 Grad mittig im Glas schwebt. Wird es wärmer, sinkt er ab, wird es kälter, steigt er auf. Ich glaube ein schöner Blickfang und vielleicht eine Anregung für andere “Baumharzinteressierte”….
Grüsse, Carsten

Danke für diese tolle Anregung 😉

PS: Wussten Sie, dass das Kilogramm Natur-Bernstein (See-Bernstein) mit Stücken in einer Größe von 8 und 25mm mit einem Preis von 465,- € gehandelt wird?

Ein Gedanke zu „Das Rügener Bernstein-Thermometer

  1. Pingback: » Erneute Bernsteinfunde am Ostseestrand von Binz « Rügen Informationen und Plauderecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.