Einreise von Tagesgästen aus anderen Bundesländern derzeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht erwünscht

Verstöße gegen unerlaubte Einreise von Tages(!)-Gästen in Corona-Zeiten kann teuer werden

Anreise durch eine Allee zur Insel Rügen

Anreise durch eine Allee zur Insel Rügen

Bei einer unerlaubten Einreise droht Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern ein Bußgeld in Höhe von bis zu 2000 Euro, so das Innenministerium. Die Landespolizei werde Kontrollen durchführen, ob Touristen rechtmäßig im Bundesland sind. Ab wann Tagestouristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern dürfen, sei noch nicht absehbar, hieß es vom Wirtschaftsministerium.

PS: Von dieser Maßnahme nicht betroffen sind Urlauber aus anderen Bundesländern, die ab 25. Mai ein Hotel oder eine Ferienwohnung gebucht haben. Familienbesuche sind ebenfalls wieder möglich.

11 Gedanken zu „Einreise von Tagesgästen aus anderen Bundesländern derzeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht erwünscht

  1. userKnirsch

    Danke für die Information. Wir sind glücklich, wieder für 18 Tage in der Fewo in Breege zu sein.

  2. userAxel Artikelautor

    Dann wünsche ich euch einen schönen Aufenthalt und bestes Wetter auf der Insel.

    Gruß Axel

  3. userRichard Bickel

    Hallo,
    ich habe da eine Frage:
    Wir verbringen einen Kurz-Urlaub auf Rügen. Wir haben für ein paar Tage eine Wohnung in Bergen angemietet. Dürfen wir Schachnitz und Binz besuchen? Wie läuft das ab?
    Sind wir am jeweiligen Strand Tagesgäste und dürfen uns dort gar nicht aufhalten?
    LG aus Heidelberg
    Richard

  4. userAxel Artikelautor

    Diese Frage kann Ihnen die offizielle Hotline zu Corona-Fragen in Mecklenburg Vorpommern beantworten, da sich hier ständig was ändern kann. Sie erreichen die Corona Hotline Mecklenburg Vorpommern unter Telefon 0385 588 111 311.

  5. userWolfgang

    Wir sind 14 Tage in Heringsdorf in einer Ferienwohnung. Weitere Gäste in der Wohnung sind möglich.
    Kann denn unsere erwachsene Tochter uns für paar Tage besuchen?

  6. userAxel Artikelautor

    Danke für Ihre spezielle Frage. Die kann Ihnen am besten ein Mitarbeiter der Corona-Hotline Mecklenburg Vorpommern beantworten. Sie erreichen die Hotline unter der Telefonnummer: 0385-588 11311

  7. userWInfried

    Bisher hieß es, wenn Ausländer wieder kommen dürfen, dürfen auch Tagesgäste aus anderen Bundesländern wieder kommen (Phase 5 der Öffnung). Seit Mitte Juni dürfen Ausländer wieder kommen, aber Tagesgäste aus anderen Bundesländern müssen nach wie vor draußen bleiben. Warum hält sich die Regierung von MV nicht an dem vereinbarten Fahrplan?

    Die Tagesgäste von außerhalb MV dürften an der Ostseeküste aufgrund der Entfernung maximal einen durchschnittlichen Anteil von 20 % haben. Auf Rügen ist der Anteil viel, viel geringer. Bis auf einige Hotspots sind die Neueinfektionzahlen nun (Ende Juni) überall gering. Es gibt also keinen nachvollziehbaren Grund mehr für die Aussperrung. Kann nicht mehr lange dauern, bis die Regierung MV daher verklagt wird.

  8. userDirk Scheel

    Ich würde vorschlagen, die Mauer / Zaun wieder aufzubauen. Wir würden gerne einen Tag von Travemünde nach Rügen mit meiner Mutter unternehmen. Aber heute zu Tage ist es ja alles verboten. Um euer Bundesland sollte man auch ein weiten Bogen machen und die Einwohner aus MV sollte man auch nicht mehr in andere Bundesländer rein lassen. Ich bin leicht verärgert über euer Vorgehen.
    Viele Grüße aus Travemünde

  9. userWilfried Henning-Wirth

    Was sind Tagesgäste und wer bestimmt das. Meiner Meinung nach sind Gäste die nur eine Nacht in Mecklenburger Seenplatte bleiben auch nur Tagesgäste bzw. Tagestouristen.- Die ziehen am nächsten Tag weiter wie Wantervögel und keiner weiß wo Sie her gekommen sind. Für mich sind das die grössten Virenschleuter, heute hier morgen da und keiner Kontrolliert das,.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.