Einreise von Tagesgästen aus anderen Bundesländern derzeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht erwünscht

Verstöße gegen unerlaubte Einreise von Tages(!)-Gästen in Corona-Zeiten kann teuer werden

Anreise durch eine Allee zur Insel Rügen

Anreise durch eine Allee zur Insel Rügen

Bei einer unerlaubten Einreise droht Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern ein Bußgeld in Höhe von bis zu 2000 Euro, so das Innenministerium. Die Landespolizei werde Kontrollen durchführen, ob Touristen rechtmäßig im Bundesland sind. Ab wann Tagestouristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern dürfen, sei noch nicht absehbar, hieß es vom Wirtschaftsministerium.

PS: Von dieser Maßnahme nicht betroffen sind Urlauber aus anderen Bundesländern, die ab 25. Mai ein Hotel oder eine Ferienwohnung gebucht haben. Familienbesuche sind ebenfalls wieder möglich.

4 Gedanken zu „Einreise von Tagesgästen aus anderen Bundesländern derzeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht erwünscht

  1. userKnirsch

    Danke für die Information. Wir sind glücklich, wieder für 18 Tage in der Fewo in Breege zu sein.

  2. userAxel Artikelautor

    Dann wünsche ich euch einen schönen Aufenthalt und bestes Wetter auf der Insel.

    Gruß Axel

  3. userRichard Bickel

    Hallo,
    ich habe da eine Frage:
    Wir verbringen einen Kurz-Urlaub auf Rügen. Wir haben für ein paar Tage eine Wohnung in Bergen angemietet. Dürfen wir Schachnitz und Binz besuchen? Wie läuft das ab?
    Sind wir am jeweiligen Strand Tagesgäste und dürfen uns dort gar nicht aufhalten?
    LG aus Heidelberg
    Richard

  4. userAxel Artikelautor

    Diese Frage kann Ihnen die offizielle Hotline zu Corona-Fragen in Mecklenburg Vorpommern beantworten, da sich hier ständig was ändern kann. Sie erreichen die Corona Hotline Mecklenburg Vorpommern unter Telefon 0385 588 111 311.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.