Habe ich mich verguckt? Japanische Zerstörer bei der Hanse Sail 2016 ?

Wie auch in den letzten Jahren zog es mich heute nun zur 26. Hanse Sail. Seit 2010 und immer am 2. August-Wochenende jeden Jahres, gehört die Hanse Sail in Rostock zu meinen jährlichen festen Fototerminen. Leser meines Blogs können sich somit von 2010 bis zum heutigen Tag einen Einblick von dieser maritimen Großveranstaltung machen.

Link: http://www.warnemuende-infos.de/fotos-hanse-sail-2010.html

Aktuell: http://www.warnemuende-infos.de/fotos-hanse-sail-2016.html

Schwerpunkt sind für mich natürlich die vielen Schiffe, die aus aller Welt zu diesen weltweit größten Treffen von Traditionsseglern, Museumsschiffen und modernen Schiffen kommen. So ist es auch nicht ungewöhnlich, dass Kriegsschiffe wie die 138 Meter lange Fregatte „SCHLESWIG HOLSTEIN“ auf der Hanse Sail präsent sind.Trotzdem gibt es immer wieder Überraschungen.

Einlaufen des japanischer Zerstörer Setoyuki auf der Hanse Sail 2016

Einlaufen des japanischer Zerstörer Setoyuki auf der Hanse Sail 2016

Heute Morgen musste ich mir die Augen reiben, da ich dachte, ich gucke nicht richtig. Am neuen Strom passierte ein japanischer Zerstörer die vor Anker liegende Fregatte „SCHLESWIG HOLSTEIN“. Da ich nicht so vertraut mit der japanischen Marine bin, musste ich erstmal nachschauen was ich dort gesehen habe. Es handelte sich hierbei um den 130Meter langen japanischen Zerstörer „SETOYUKI“ , der heute Morgen den Seekanal Neuer Strom bei Warnemünde passierte.

Liegeplatz der Setoyuki und Asagiri im Hochseehafen Rostock

Liegeplatz der Setoyuki und Asagiri im Hochseehafen Rostock

Wie ich dann erfahren konnte, ist es das erste Mal, das ein japanischen Marineschiff an der Hanse Sail teilgenommen hat. Neben dem Zerstörer „SETOYUKI“ konnte ich dann auf einer Hafenrundfahrt den japanische U-Jagdzerstörer „Asagiri“ im Überseehafen Rostock beobachten, der ebenfalls der Sail einen Besuch abstatte. Beide Kriegsschiffe mussten aufgrund ihres Tiefgangs den Überseehafen als Liegeplatz aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.