... Fotos, Landkarte und Infos zum 110 Tonnen schweren und 41m³ großen Findling Uskam vor der Küste der Hafenstadt Sassnitz.


Lage vor dem Steinstrand in Sassnitz Der Findling Uskam, auch bekannt als Luftaufnahme des Findlings Uskam Der Uskam vom Kurplatz aus gesehen

Wie groß ist der Findling Uskam und welche Geschichte hat er?

Findling Uskam – nicht zu verwechseln mit Findling Buskam – wiegt 110 Tonnen und hat ein Volumen von etwa 41m³. Sein Umfang misst ungefähr 16 Meter. Uskam ist Rügens sechstgrößtes Eiszeitgeschiebe.

Aufgrund seiner roten Färbung und Form trägt der Sassnitzer Findling den Spitznamen Klein Helgoland. Der Felsblock stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der südschwedischen Provinz Blekinge.

Kurz nach der Wende konnte man über eine eiserne Brücke zum 15 Meter entfernten Findling gelangen. Durch starke Eismassen wurde diese Brücke im 21. Februar 2002 komplett zerstört. Die eisernen Halterungen auf dem Findling blieben zurück.

Wie auch beim Lohmer Schwanenstein setzte die Erosion dem Findling Uskam zu. Mehre Risse durchziehen die Oberfläche des Felsblocks.

Wie kann man den Findling Uskam ("Klein Helgoland") erreichen?

Sie fahren mit Ihrem KFZ zum Sassnitzer Hafen und parken auf dem großen, leider kostenpflichtigen Parkplatz. Ein ca. 600 Meter langer Weg führt Sie dann über die Sassnitzer Uferpromenade in Richtung Altstadt weiter bis zum Sassnitzer Kurplatz. Vom Kurplatz sind es noch etwa 200 Meter Fußweg in nördlicher Richtung. Den sichtbaren Findling können Sie über einen befestigten Uferweg oder direkt über den steinigen Ostseestrand vom Sassnitzer Kurplatz aus erreichen.

GPS-Position: 54.346035, 13.755181

Wo auf Rügen liegt der Sassnitzer Findling Uskam?