... Wissenswertes zu den Findlingen, die Gletscher während der Eiszeiten zur Insel Rügen schoben – mit Fotos, Landkarte und Tabellen


Findlinge an der Nordküste Rügens Der Große Stein von Nardevitz Der Buskam ist Rügens größter Findling Findling Blandow, drittgrößter Rügens Findling Siebenschneiderstein Der tragische Findling Schwanenstein bei Lohme Findling Uskam ( Findling Jastor bei Mukran Findling Möwenstein auf der Insel Ummanz Opferstein Quoltitz

Was ist ein Findling?

Ein Findling ist ein einzeln liegender ortsfremder Felsblock mit einer Mindestgröße von einem Kubikmeter. Findlinge gelangten durch Eisverschiebungen während mehrerer Eiszeiten an unterschiedliche Punkte der Erde. Der weltweit größte bekannte Findling ist der kanadische Big Rock. Dieser 15.000 Tonnen schwere Findling hat eine Länge von 41 Metern, eine Breite von 18 Metern und eine Höhe von 9 Metern.

Rügen gehört zu den norddeutschen Regionen mit den größten Findlingen

Die Rügener Findlinge bestehen aus Granit oder Gneis und stammen von der Ostseeinsel Bornholm und aus Süd-Schweden. Schon in der Jungsteinzeit errichteten die Menschen ihre Großsteingräber aus Findlingen; diese konnten sie wie heute auf und neben der ganzen Insel Rügen verteilt finden. Viele solcher Findlinge dienten bis ins 19. Jahrhundert noch als natürlicher Steinbruch. Das aus den Findlingen entstandene Baumaterial wurde für Straßenpflaster, Mühlsteine aber auch für Denkmäler genutzt.

Die 1854 erbauten Preußensäulen bei Neukamp und Groß Stresow und die vielen Natursteinfundamente der inseltypischen Häuser zeugen noch heute von der Nutzung der Findlinge.

Aufgrund ihrer Mystifizierung z.B. als vermeintliche historische Opferstätten, als steinerne Einzelwesen mit Charakter usw., sind Findlinge ein Anlaufpunkt für Esoteriker und Okkultisten.

Sechs der zehn größten Findlinge der Insel Rügen befinden sich im Nationalpark Jasmund. Nachfolgend geben wir Ihnen Informationen über den Standort und die Größe des jeweiligen Findlings.

Die 10 größten Findlinge der Insel Rügen

Platz Findling Volumen sichtbar Gewicht Lageort
1 Buskam 206 m³ 550 t östlicher Nordstrand des Ostseebades Göhren, 300 Meter vom Ufer entfernt
2 Nardevitz 104 m³ 71 m³ 281 t 400 Meter nördlich von Nardevitz auf einem Feld
3 Blandow 65 m³ 54,5 m³ 175 t ein 400 Meter langer Weg führt von der Bushaltestelle Blandow zum steinigen Ostseestrand, dann 400 Meter Fußmarsch Richtung Osten
4 Siebenschneiderstein 61 m³ 32,5 m³ 165 t 1 Kilometer nordwestlich vom Kap Arkona am Gellort
5 Schwanenstein 60 m³ 54 m³ 162 t 100 Meter östlich des Lohmer-Hafens in der Ostsee
6 Uskam
(oder Klein Helgoland)
41 m³ 40,5 m³ 110 t nördlich des Sassnitzer Kurplatzes, 15 Meter vom Ufer entfernt
7 Jastor 34 m³ 32,5 m³ 91 t an der Zufahrt zum neuen Fährhafen Sassnitz
8 Quoltitz 27 m³ 14,5 m³ 73 t 1 Kilometer nordöstlich der Wüstung Quoltitz vor dem NSG links unter Bäumen
9 Jasmund 27 m³ 21 m³ 73 t Nationalpark Jasmund, am Ostseestrand zw. Kollicker Ort und Kollicker Bach
10 Möwenstein 27 m³ 13,5 m³ 73 t bei Tankow auf der Insel Ummanz, direkt vorm Deich im Vogelschutzgebiet Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Wo befinden sich die Findlinge der Insel Rügen?