... Fotos, Landkarte und Infos zum 91-Tonnen-Findling Jastor vor dem Fährhafen Sassnitz / Mukran. Der Jastor ist Rügens siebtgrößter Findling.


Der 91 Tonnen schwere Findling Jastor Seitenansicht des Findlings Jastor

Wie groß ist der Findling Jastor und welche Geschichte hat er?

Der Findling Jastor wiegt gute 91 Tonnen, hat ein Volumen von 34m³ und ist damit Rügens siebtgrößtes Eiszeitgeschiebe. Der rotbraun schimmernde Findling dürfte mit der letzten Eiszeit vor 13.000 Jahren an die Küste der Insel Rügen gelangt sein und stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Bereich der Insel Bornholm. Der Findling Jastor besteht aus präkambrischem Hammer-Syenogranit. 1986 wurde er während Baggerarbeiten im Hafenbereich Sassnitz/Mukran gefunden und am 17.08.2002 geborgen.

Wie kann man den Findling Jastor erreichen?

Sie fahren mit Ihrem KFZ in Richtung Fährhafen Sassnitz/Mukran. An der großen Ampelkreuzung biegen Sie in Richtung Fährterminal ab. Ca. 100 Meter hinter der Ampelkreuzung befindet sich auf der rechten Seite eine große Freifläche. Hier liegen der Findling Jastor und 2 weiteren Findlinge, die während den Bauarbeiten im Hafenbecken gefunden wurden.

Wo auf Rügen liegt der Mukraner Findling Jastor?