Fotos und Infos zu Göhrens Südstrand – einem Naturstrand mit ca. 1,3 Kilometer Länge, der ruhiger als der touristische Nordstrand ist

Luftaufnahme Südstrand Göhren Beginn steiniger Südstrand beim Fischerstrand Göhren Der feinsandige Südstrand von Göhren Blick von Süden auf den Südstrand Göhren Einer der Strandzugänge zum Südstrand Der Südstrand im Frühling Am Göhrener Südstrand Sommeranfang am Südstrand

Göhrens Südstrand ist als idyllischer Naturstrand ruhiger als der touristische Nordstrand

Der ca. 1,3 Kilometer lange Göhrener Südstrand beginnt direkt hinter dem Fischerstrand – einem steinigen Strandabschnitt, an dem zu DDR-Zeiten Fischer ihre Boote festmachten. Der Strand erstreckt sich im Südosten bis kurz vor Lobbe. Im Vergleich zum touristisch bestens erschlossenen Göhrener Nordstrand bietet der ruhige Südstrand ein naturbelassenes Umfeld. Es gibt hier keine getrennten Bereiche für FKK-Freunde, Hundeliebhaber oder Textilbadegäste. Es herrscht ein gemeinsames, tolerantes Miteinander auf Distanz. Der feinsandige Bereich des Strands liegt zwischen dem Ostseebad Göhren und dem Hochufer bei Lobbe. Außerdem ist der Südstrand nicht so breit wie der Nordstrand des Ostseebades Göhren, er besitzt auch weder Rettungsturm noch gastronomische Einrichtungen, hat aber den Vorteil, dass er im Vergleich zum Nordstrand weniger überlaufen ist.

Darf man ein Lagerfeuer am Südstrand Göhren machen?

Nein. Lagerfeuer sind nur am Nordstrand und nur nach vorheriger Genehmigung durch die Gemeinde Ostseebad Göhren (Kurverwaltung) erlaubt. Die Zugänge 14 und 15 am Nordstrand sind als Feuer- und Grillstellen gekennzeichnet. Die Telefonnummer der Kurverwaltung lautet: 038308–66790.

Landkarte mit Strandlage und Parkplatz