Nordwestlich von Bergen auf Rügen liegt der 75 Hektar große Nonnensee – ein Schmelzwassersee, der während der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren entstand. Schon 1859/60 versuchte man den sehr flachen Nonnensee zu entwässern um zusätzlich landwirtschaftliche Nutzfläche zu gewinnen. Seit 1970 wurde der See dann künstlich entwässert und ausgetrocknet, womit man nach 23 Jahren aber aufhörte: Das Schöpfwerk für die Entwässerung wurde abgestellt und der Wasserstand stieg wieder an.

Zum Vergrößern auf die Fotos vom Bereich Nonnensee klicken!
Blick über den Nonnensee
Blick über den
Nonnensee
Kastanienallee am Nonnensee
Kastanienallee am Nonnensee
Aussichtsturm am Nonnensee
Aussichtsturm am
Nonnensee
Kuhkoppel am Nonnensee
Blick auf die nahe Kuhkoppel
Kormoran im Flug
Kormoran im Flug
Brutplätze der Kormorane
Brutplätze der Kormorane
Kormorankolonie am Nonnensee
Kormorankolonie am Nonnensee
Butterblume
Butterblume
Blick über den Nonnensee
Blick über den Nonnensee nach Bergen
Kastanienblüten
Kastanienblüten
Blühendes Gras
Blühendes Gras
Rapsfeld am Nonnensee
Rapsfeld am Nonnensee

Am Nonnensee leben viele seltene Vögel wie Kormorane, Wildgänse und Wildenten. Dieses Vogelbrutgebiet lockt auch Schwäne, Seeadler und sogar den raren Eisvogel (Jahresvogel 2009) an.
Wanderer und Jogger erfreuen sich an dieser Flora und Fauna insb. in der Vor- und Nachsaison, wenn sie den 4,7 km langen Radwanderweg um den See entlanglaufen. Am See stehen übrigens zwei Aussichtstürme mit Rastmöglichkeiten. Der See gehört zum Landschaftsschutzgebiet „Nordrügensche Bodden und Nonnensee“.


Footer


Fotoübersicht Rügen               Ferienwohnungen in Bergen auf Rügenvor