Sie finden hier Top-Ferienwohnungen im Ostseebad Glowe auf Rügen.
Vor Aufnahme ins Verzeichnis haben wir jede Unterkunft vor Ort besucht.

Luftaufnahme vom Ostseebadeort Glowe auf der Insel Rügen. Einer der Strandzugänge im Ostseebadeort Glowe. Der Hafen von Glowe ist Liegeplatz vieler Segel- und  Angelboote.
  1. Luftaufnahme vom Ostseebadeort Glowe auf der Insel Rügen.
  2. Einer der Strandzugänge im Ostseebadeort Glowe.
  3. Der Hafen von Glowe ist Liegeplatz vieler Segel- und Angelboote.

Sie finden in Glowe Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Direktlage an der Ostsee. Dabei sehen Sie auf dieser Seite nur Unterkünfte, die der DTV oder wir vor Ort besichtigen durften. Das ehemalige Fischerdorf ist heute ein staatlich anerkannter Erholungsort, der in Richtung Ostsee einen superlangen, sandigen Badestrand und in Richtung Bodden eine wirklich reizvolle, ruhige Landschaft bietet.

Auf der Karte sichtbar:

Auch interessant:

Glowe befindet sich im Bereich Nordwest-Rügen und besteht aus den Ortsteilen: Glowe, Bobbin, Polchow, Ruschvitz, Spyker, Kampe und Baldereck. Hier beginnt der ca. 8 Kilometer lange feinsandige Ostseestrand Schaabe, der bis nach Juliusruh reicht. Wenn Sie eine Ferienwohnung in Glowe mieten, dann profitieren Sie außerdem von einer gut ausgebauten Infrastruktur mit Supermarkt, Gaststätten und Restaurants, Bäcker, Eiscafe, einer Fischeräucherei, einem Bootsverleiher und anderen Dienstleistern.

Eines der beliebtesten Reiseziele auf Rügen

Dank des feinsandigen Ostseestrands mit seinen ausgedehnten Bademöglichkeiten, der gesunden Meeresluft und der naturbelassenen Küste des ehemaligen Fischerdorfs, avancierte Glowe in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele auf Rügen. Sie finden hier entsprechend Ferienwohnungen für jeden Geldbeutel, sowohl hochqualitative als auch zweckmäßige (aber bei uns ordentliche) Unterkünfte, vom einfachen Souterrain bis zum Luxus-Ferienhaus. Der Ort Glowe wurde übrigens erstmals um das Jahr 1314 urkundlich erwwähnt und bedeutet namentlich so viel wie Kopf, hergeleitet vom slawischen Gluowa oder Glova und bezieht sich damit auf das etwa 9 Meter hohe Königshörn, einem kleinen Kap. Um bzw. auf dem Königshörn entstand dann diese Gemeinde.

Das einstige Fischerdorf wuchs zu Beginn des Bädertourismus Anfang des 20. Jahrhunderts übrigens auch immer mehr in den benachbarten Schaabewald hinein. So ist nicht nur Glowe selbst, sondern auch das Umfeld des Badeorts sehr interessant:

Nahe Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten