Sie sind hier: Home > Sehenswürdigkeiten > Museen > Museen in Gummanz  > Das Kreidemuseum Gummanz

Was ist Kreide?

Kreide ist ein weißer, feinkörniger, weicher, mariner Kalkstein. Kreide ist vor rund 70 Millionen Jahre durch Ablagerungen von Schalen und Skeletten kleinster Lebewesen sowie Meeresorganismen entstanden. Kreide kann auch größere Einschlüsse wie Muschelschalen, Ammoniten, usw. enthalten. Kreide ist ein wertvoller Rohstoff für Landwirtschaft, Kraftwerkstechnik, chemische Industrie, Medizin oder den Umweltschutz.


Das Kreidemuseum Gummanz

Wenige Gehminuten vom heutigen „Jasmar Resort“ von Neddevitz entfernt befindet sich das „Kreidemuseum Gummanz“. Der Name Gummanz stammt laut Hanswilhelm Haefs wahrscheinlich aus dem altslawischen „gumbno“, was Dreschpaltz oder Siedlung bei der Tenne bedeutete.
Von 1859 bis 1962 wurde hier im 3 ha großen „Gummanzer Kreidebruch“ das „weiße Gold“ (Kreide) abgebaut und verarbeitet.

Schon 1998 konnte eine Interessengemeinschaft einzelne bergbauliche Geräte der Öffentlichkeit präsentieren. Mit Hilfe der Europäischen Union und dem Land Mecklenburg-Vorpommern eröffnete dann im Jahre 2005 das erste und einzige Kreidemuseum Europas.

Das Kreidemuseum in Gummanz auf der Insel Rügen
Das Kreidemuseum in Gummanz auf der Insel Rügen

Das Kreidemuseum befindet sich in einer restaurierten Werkhalle des ehemaligen Kreidewerks Gummanz. Von dem ursprünglichen Fabrikgebäude stehen heute etwa nur noch 30 %.
Seit Eröffnung des Kreidemuseums bereichert eine Geologisch-Paläontologische Sammlung von Fossilien und Feuersteinen die bergbautechnische Ausstellung. Die restaurierten Gerätschaften im Außenbereich stammen aus ehemals 28 verschiedenen Kreidebrüchen Jasmunds.
Auf dem Außengelände des Kreidemuseums wird dem Besucher der Kreideabbau der Vergangenheit erlebbar gemacht. Museumsbesucher erfahren wie die gebrochene Kreide verarbeitet und für den Transport vorbereitet wird. Dieser Museumsbereich ist auch außerhalb der Öffnungszeiten für ein geringes Entgelt begehbar.


Lage des Kreidemuseums Gummanz auf der Insel Rügen
Lage des Kreidemuseums Gummanz auf der Insel Rügen
Gerätschaften aus dem Kreidemuseum Gummanz
Gerätschaften aus dem Kreidemuseum Gummanz

Das Museum bietet von Mai bis Oktober auch Führungen im Kreidetagebau Promoisel an. Bei diesen Führungen wird gemeinsam mit den Gästen nach Fossilien gesucht.

Öffnungszeiten: Ostern bis 31.Oktober: Dienstag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr Während der Wintermonate: Dienstag - Sonntag 11:00 - 15:00 Uhr (Alle Angaben ohne Gewähr)

Wie gelangt man zum Kreidemuseum Gummanz?

Das Kreidemuseum Gummanz befindet sich auf der Halbinsel Jasmund. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum heutigen „Jasmar Resort“ bei Neddevitz. Der Parkplatz des Kreidemuseums befindet direkt gegenüber der „Jasmund Therme“, einem Hallenschwimmbad. Von hier aus können Sie auf dem gut ausgeschilderten Fußweg nach ca. 500m das Museum erreichen.

Unsere gemessene GPS Position nach WGS 84: folgt



Weitere Infos zum  Kreidebruch Gummanz oder  Sehenswürdigkeiten Rügen  |  Museen Rügen