Neuer Radweg auf Rügen – Radfahrer fahren zukünftig zum Rügener Königsstuhl

Demnächst gibt es einen neuen Radweg auf Rügen

Auf Rügen entsteht demnächst ein Radweg, der durch Deutschlands kleinsten Nationalpark, den Nationalpark Jasmund führt. Der Nationalpark mit seinem einmaligen Buchenwaldbestand zählt seit Juni 2011 laut UNESCO zum Welterbe. Der Radweg wird eine Länge von 12 Kilometer und weitgehend 2,50m Breite haben. Er soll von der nördlichen Ortsgrenze von Sassnitz entlang bestehender Forstwege zum Kreidefelsen “Königsstuhl” führen. Mehrere Rastmöglichkeiten werden entstehen.

Aussicht vom Hochufer des Nationalparks Jasmund

Aussicht vom Hochufer des Nationalparks Jasmund

Dieser Radweg auf Rügen wird laut Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns ein wichtiges zusätzliches Angebot für Einheimische und Gäste werden. Er soll die Region als Ganzes weiter voranbringen. Die Gesamtinvestitionen für den Radweg betragen rund 3,03 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Höhe von rund 2,73 Millionen Euro.

Es gibt 2 Meinungen zum Beitrag...

Marcels Bernsteinfunde in Glowe auf Rügen

Bernsteinfunde in Glowe – Marcels Rückmeldung von unserem Strandtreffen

“Hallo Axel,
hier meine Suchergebnisse von letzter Woche Dienstag! Sind wohl so knappe 8 Gramm Bernstein! Schönen Gruß an alle fleißigen Sucher!”

Bernsteinfunde Glowe - Marcels erfolgreicher Tag am Glower Strand

Marcel, dann begrüßen wir Dich mal in unserer “Selbsthilfegruppe der Bernsteinsüchigen” 😛 Schön das Du deine Bernsteinfunde von Rügen hier gepostet hast.

PS: Wenn es wieder hier richtig losgeht, können wir beide mal los ziehen 🙂

Gruß Axel

Es gibt 30 Meinungen zum Beitrag...

Carstens Jahresabschlußmeldung für Rügen – ein neuer Bernsteinrekord

Carstens neuer Bernsteinrekord!

Moin zusammen…
Nachdem nun meine letzte Rügen-Woche, bei denkbar schlechtestem Bernsteinwetter, vorüber ist, habe ich hier noch das “Abschlußgruppenbild” dieser Woche…

Carstens Bernsteinrekord, die richtigen Großen alle an einem Tag gefunden

Will mich mal nicht beklagen, bin schon mit weniger vor der Insel gekommen.

180 Gramm zusammen, der Große mit 45,5 Gramm sind dem “magischen Licht” zum Verhängnis geworden, aber jetzt sind sie an einem besseren Ort! ?

Allen, die noch suchen können, Glück auf, wie der Püttbengel sagt ?

Grüße, Carsten

Deine Meinung zum Beitrag?

Grüße vom Baumharzjunkie Carsten

Moin in die illustre Runde der Baumharzjunkies

Unsere Inselbesuche hielten sich ja dieses Jahr krankheitsbedingt sehr in Grenzen, so daß es in der Woche vor “Herwart”, nach fast nun einem Jahr Pause, wieder mal an den Rügenstrand ging. Da ausschließlich Westwind vorherrschte, blieb die Ostseite der Insel leider von neuen Bernsteinanspülungen ordentlich verschont. Um aber nicht als Schneider nach Hause zu fahren, bemühte ich mich daher, dreimal mit dem “magischen Licht” am Strand.
Zwei weitere Besuche des Lobber Strandabschnittes, brachte leider kaum Erfolg, was A) an der Methode der Aufspülung lag und B) diese wohl auch Mitte Oktober eingestellt wurden (Lt. eines Einheimischen untersagten die Verantwortlichen der Insel die weitere Sandentnahme vor der Küste für die Aufspülung…hm!).
Ebenso der zweimalige Abstecher Richtung Dranske, war aufgrund des hohen Wasserstandes und der Wellen nicht von Erfolg gekrönt.

Carstens Bernsteinfunde im Oktober 2017

Carstens Bernsteinfund im Oktober 2017

Was letztendlich hängen blieb, zeigt das Foto und der Euro, ohne Scherz, ist auch n Fundstück :-).
Mitte/ Ende November probiere ich es dann nochmal 🙂 .

Grüße Carsten

Es gibt 2 Meinungen zum Beitrag...

Meine Bernstein-Saison hat begonnen

Meine “Bernstein-Saison” hat wieder begonnen

Nachdem nun das Sturmtief “Herwart” mit viel Sturm und hohen Wellen die Insel Rügen passiert hat, dürfte die Bernstein-Saison eröffnet sein. Heute Vormittag hatte ich leider nur eine Stunde Zeit, um nach Bernsteinen am Fischerstrand von Binz zu suchen. Für eine Stunde war aber das Ergebnis der Bernsteinsuche schon ok.

Bernstein-Saison - Meine Bernsteinsuche vormittags am Ostseestrand Binz

Bernsteinsuche vormittags am Ostseestrand Binz

Auf einer der Facebookseiten zum Thema “Bernstein” konnte ich heute Morgen aktuell einigen ansehnliche Bernsteinfunde der Insel Rügen begutachten. Diese stammten wohl nicht vom Ostseestrand Binz. Somit plante ich dann für heute Abend noch einen Abstecher zum Ostseestrand nach Glowe.
Dort angekommen fand ich erst nur kleinere Bernsteine vor. Nachdem ich dann eine Stelle mit viel Seetank, Muscheln und Rollholz ausmachte, konnte ich in knapp 1,5 Stunden nachfolgende Bernsteine finden:

Bernstein-Saison - Bernsteinsuche abends am Strand Glowe

Bernsteinsuche abends am Strand Glowe

Somit dürfte für mich dann die Bernsteinsaison eröffnet sein 😛

Gruß an alle Bernsteinsüchtigen 😛

Es gibt 61 Meinungen zum Beitrag...

Sommer-Bernstein am Ostseestrand Binz

Erneuter Fund von Sommer-Bernstein auf Rügen

Es ist eher selten, dass man Sommer-Bernstein findet. Wie ich auch schon im Sommer 2015 über einen seltenen Bernstein-Fund berichtete, sind einige Faktoren für eine Erfolgreiche Bernsteinsuche im Sommer wichtig. Dazu zählen die Wassertemperatur, die Strömung, der Wasserstand. Auch der Umstand, dass starke Stürme übers Jahr sauerstoffreiches Salzwasser aus der Nordsee in die Ostsee drückte und dass es in den letzten Tagen sehr stürmisch war, verdanken wir wohl nachfolgen Bernsteinfund.

Bernsteinfund im Sommer auf Rügen

Bernsteinfund im Sommer auf Rügen

Nachdem sich nun schon einige Insulaner mit Funden von “Sommer-Bernstein” auf Facebook meldeten und wir über eine Binzer Webcam sahen, dass sogar ein Bagger Algenberge beseitigte, sind wir dann gestern Abend noch mal an den Ostseestrand in Binz gefahren. Am Binzer Ostseestrand angekommen, sahen wir schon ein Gemisch aus Rollholz, Muscheln, Algen.

Der Abendlicher Fischerstrand im Ostseebad Binz

Der Abendlicher Fischerstrand im Ostseebad Binz

Unsere Suche begann am “Binzer Fischerstrand”. Dort sah es erst nicht so berauschend aus. Nur ein paar winzige Bernsteinsplitter hatten sich an den Ostsee-Strand verirrt. In Richtung Binzer Seebrücke sah es hingegen schon ganz anders aus. Nachdem es dann dunkel wurde kam unsere Spezialausrüstung – bestehend aus Badelatschen und UV-Lampe – zum Einsatz.

Etwas argwöhnisch von den vorbei laufenden Urlaubern beäugt – aber nicht angesprochen – konnten wir innerhalb von 2 Stunden und unendlichen Mückenangriffen diese beachtliche Anzahl an “Sommer Bernsteinen” vor dem erneuten Ertrinken retten.

Es gibt 16 Meinungen zum Beitrag...