Das Ostseebad Sellin verfügt über gleich zwei der beliebtesten Ostseestrände Rügens

Das Ostseebad Sellin verfügt über zwei weiße, feinsandige Ostseestrände. Im Norden des Ostseebades - direkt vor der „Selliner Seebrücke“- liegt der ca. 650m lange und im Durchschnitt 30m breite "Nordstrand" vor dessen Mitte Rügens längste Seebrücke mit 394m Länge thront. Beide Strände sind für Familien mit Kindern sehr gut geeignet, da sie in der Regel flach abfallen. Im Süden des Ostseebades Sellin erwartet Sie der ca. 900m lange "Südstrand", der nahtlos die Ostseebäder Baabe und Göhren verbindet. Beide Ostseestrände sind durch ihre Lage gut gegen Wellen und den häufig vorherrschenden Westwind geschützt. Der Südstrand bietet seinen Gästen Restaurants und Kioske. Badeurlauber müssen sich im Gegensatz zum Besuch des "Selliner Seebrücken Restaurants" nicht extra von ihren Badesachen trennen. Beide Selliner Strände bieten Strandkörbe zum Schutz vor der Sonne und Wind an und verfügen über ausreichend Sanitäranlagen. Tipp: Besitzer einer gültigen Kurkarte gelangen in der Hauptsaison kostenfrei mit einem Strandshuttle des Ostseebades zu diesen beliebten Stränden Sellins.

Der ca. 650m lange, feinsandige, im Durchschnitt ca. 30m breite Ostseestrand des Nordstrandes im Ostseebad Sellin Die Treppe zum Nordstrand und zur Selliner Seebrücke Blick auf den ca. 650m langen Nordstrand des Ostseebades Sellin Die Selliner Seebrücke am Nordstrand Ende des Nordstrand in Richtung Binz Der Nordstrand vom Hochuferweg gesehen Zugang über die stark abfallene Straße am Südstrand Der ca. 650m lange, feinsandige, im Durchschnitt ca. 30m breite Ostseestrand des Nordstrandes im Ostseebad Sellin Suedstrand in Richtung Norden gesehen Einer der Strandzugänge des Südstrandes Die 168cm große Bronze Skulptur Kaysa vom Künstler Thomas Jastram am Südstrand im Ostseebad Sellin Die Südstrand-Promenade mit tollem Meerblick Entspannend am Meer sitzen

Der Nordstrand des Ostseebades Sellin

Am Ende der Wilhelmstraße, unterhalb des 30m hohen Hochufers, liegt zwischen dem Ausläufer des Waldgebietes Granitz und dem Selliner Hochufer der „Nordstrand“ von Sellin. Die Meerseite dieses Strandes ist nach Norden ausgerichtet, daher auch der Name Nordstrand. Diesen beliebten, weißen, feinsandigen Ostseestrand erreichen Sie über eine steile Treppe oder über den kostenfreien Aufzug, der Sie auch zur Selliner Seebrücke und zur Selliner Tauchgondel bringt. Im Osten wird der Nordstrand am Hochufer durch eine bis 47m hohe Kliffkante vom benachbarten „Südstrand“ getrennt. In den Bademonaten wird der Strand von der DLRG bewacht und von den Mitarbeitern der Kurverwaltung jeden Morgen gegen 5.00 Uhr gereinigt.

Der Südstrand des Ostseebades Sellin

Wie der Name schon sagte, liegt dieser feinsandige Ostseestrand im südlichen Teil des Ostseebades Sellin. Sie können aber diesen Ostseestrand nicht direkt mit dem Auto oder Motorrad erreichen. Ca. 250m vor dem Strand befindet sich an der Straße "Weißer Steg" ein unbewachter, kostenpflichtiger Parkplatz. Dieser ist die einzige Parkmöglichkeit in der Nähe des Südstrandes. Die Straße "Weißer Steg" ist eine steil ansteigende Straße, die in die steil abfallende Straße "Am Südstrand" übergeht. Menschen mit Behinderungen wird empfohlen, den Strandshuttle zu nutzen. Die Haltestelle (Aus- und Einstieg) liegt direkt am Südstrand. Auch dieser Strand wird von der DLRG bewacht und von den Mitarbeitern der Kurverwaltung jeden Morgen gegen 5.00 Uhr gereinigt


Strände der Insel Rügen | Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Sellin