Luftaufnahme der Freetzer Niederung

Freetzer Niederung im Naturschutzgebiet Goor-Muglitz: Wildobst, Weiden & Feuchtwiesen

Die Freetzer Niederung ist ein Verlandungsbereich des Rügischen Boddens. Sie liegt östlich des Wald- und Naturschutzgebiets Goor und gehört ebenfalls zum Biosphärenreservat Südost-Rügen. Im Nordosten, nahe Muglitz, wird die Freetzer Niederung von einem bewaldeten, mit Wildobst durchsetzten Steilhang gerahmt. Gleichermaßen sehenswert ist der westliche Zugang vom Dorf Freetz aus: Hier führt der Weg in die Niederung direkt durch eine uralte Weidenallee. Dabei erreichen Sie nach ca. 10 Minuten eine Raststelle am Rügischen Bodden, von der Sie einen grandiosen Blick über den Bodden genießen und die ca. 2 Kilometer entfernte Küste der Insel Vilm sowie die ca. 15 Kilometer entfernte Halbinsel Mönchgut entdecken können.

Die seit Jahrzehnten entwässerten Feuchtwiesen der Freetzer Niederung gehören zur so genannten 'Schutzzone 2', was bedeutet, dass Menschen bestimmte Bereiche dieses Gebiets nur eingeschränkt nutzen dürfen. Derzeit wird die Freetzer Niederung sogar wieder vernässt. Ein Betreten der Niederung ist deshalb nur auf den ausgeschilderten Wander- und Radwegen gestattet. Auf den wenigen Feuchtwiesen wachsen übrigens Sumpf-Läusekraut, Hirse-Segge und Sumpf-Herzblatt.


Zum Vergrößern der Fotos bitte auf das Vorschaubild klicken:





zurückSehenswürdigkeiten Rügen         Ferienwohnungen in LauterbachPutbus oder Vilmnitzvor



Footer