Der Marstall Putbus

Der zwischen 1821 - 1824 erbaute "Marstall", war eine ehemalige Reithalle des Fürsten zu Putbus. Das Gebäude wurde nach Plänen von "J. Gottfried Steinmeyer" errichtet.
Der langgestreckte klassizistische Bau liegt unmittelbar an der Kastanienallee in Richtung Fischerdorf Wreechen.

Der sehr verfallende Marstall wurde ab 1994 gesichert und saniert und für Sommerkonzerte genutzt.Kurz nach der Wende wurden hier erfolgreich diverse Rossini-Opern aufgeführt.
Heute finden im Marstall Putbus zahlreiche kulturelle Feste und Veranstaltungen statt.

Der Marstall Putbus
Der Marstall Putbus


Blick ins Tiergehege Park Putbus
Blick ins Tiergehege Park Putbus

Weißer Damhirsch im Park Putbus
Weißer Damhirsch im Park Putbus

Das Wildgehege im Schlosspark Putbus

Wenige Meter von der Putbusser Schloss-Kirche entfernt befindet sich das ca. 8 ha große Wildgehege.
Das Putbusser Wildgehege wurde im Jahr 1815 errichtet und 1833 umgestaltet. Besucher können hier Rot- und Damwild zu jeder Zeit besuchen und auch füttern.

Tipp! Besonders Familien wird dieses kostenlose Ausflugsziel in Erinnerung bleiben. Kinder finden es immer wieder faszinierend, die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und mit Kastanien, Eicheln oder trocken Brot zu füttern.

Ein besondere gastronomische Bereicherung ist die "Jägerhütte". Das Wildrestaurant befindet sich nur wenige Meter vom Wildgehege entfernt.
Vom Biergarten mit angeschlossenem Kinderspielplatz haben sie immer einen Blick auf das nahe Wildgehege mit Rot- und  Damwild. Der Außenberich dieses Restaurants steht dem Besucher bei schönem Wetter zur Verfügung.

siehe Stadtplan Putbus vor

Als Besucher von Putbus haben Sie die Möglichkeit, sich von einem versierten Parkführer die Besonderheiten dieses einmaligen Arials erläutern zu lassen.


Insidertipps: Park Putbus auf der Insel Rügen
Schloss-Park von Putbus auf der Insel Rügen
Marstall und das Wildgehege im Putbusser Park
Vorstellung des Schlossparks Putbus (Teil 2)
Fotos vom Schlosspark zu Putbus / Insel Rügen
zurück zu den Insidertipps für Rügen