Wrack eines TS-Boot Projekt 183 in Dranske
Wrack eines TS-Boot (Projekt 183) in Dranske


Wrack TS-Boot (Projekt 183) im Fischerhafen von Dranske - leider mittlerweile verrottet

Die "183er" wurden auch "Holzpantoffel" (Holzbootkörper) genannt. Eins von diesen Booten wurde in der Nacht vom 30. zum 31. August 1968 im Nebel durch die schwedische Fähre "Drottningen" untergepflügt. Sieben Seeleute fanden dabei den Tod.

Einige dieser Holzboote wurden auch für den DDR-Fernsehfilm "Rottenknechte" als deutsche Schnellboote (2. Weltkrieg) umgebaut und für die Filmaufnahmen genutzt. Die drei Wracks von Dranske gehörten dazu.

Die Bootskörper der TS_Boote Projekt 183, die nach der Außerdienststelle auf Wunsch der Fischereigenossenschaft als Hafenschutz gegen Wind und Wellen versenkt wurden. Teilweise wurde versucht, in den wasserdichten Abteilungen der Bootskörper Forellen zu mästen.Bis kurz nach der Wende konnte man die Wracks von Dranske noch sehen.




Pfeilzurück zum letzten Foto