Sommer-Bernstein am Ostseestrand Binz

Erneuter Fund von Sommer-Bernstein auf Rügen

Es ist eher selten, dass man Sommer-Bernstein findet. Wie ich auch schon im Sommer 2015 über einen seltenen Bernstein-Fund berichtete, sind einige Faktoren für eine Erfolgreiche Bernsteinsuche im Sommer wichtig. Dazu zählen die Wassertemperatur, die Strömung, der Wasserstand. Auch der Umstand, dass starke Stürme übers Jahr sauerstoffreiches Salzwasser aus der Nordsee in die Ostsee drückte und dass es in den letzten Tagen sehr stürmisch war, verdanken wir wohl nachfolgen Bernsteinfund.

Bernsteinfund im Sommer auf Rügen

Bernsteinfund im Sommer auf Rügen

Nachdem sich nun schon einige Insulaner mit Funden von “Sommer-Bernstein” auf Facebook meldeten und wir über eine Binzer Webcam sahen, dass sogar ein Bagger Algenberge beseitigte, sind wir dann gestern Abend noch mal an den Ostseestrand in Binz gefahren. Am Binzer Ostseestrand angekommen, sahen wir schon ein Gemisch aus Rollholz, Muscheln, Algen.

Der Abendlicher Fischerstrand im Ostseebad Binz

Der Abendlicher Fischerstrand im Ostseebad Binz

Unsere Suche begann am “Binzer Fischerstrand”. Dort sah es erst nicht so berauschend aus. Nur ein paar winzige Bernsteinsplitter hatten sich an den Ostsee-Strand verirrt. In Richtung Binzer Seebrücke sah es hingegen schon ganz anders aus. Nachdem es dann dunkel wurde kam unsere Spezialausrüstung – bestehend aus Badelatschen und UV-Lampe – zum Einsatz.

Etwas argwöhnisch von den vorbei laufenden Urlaubern beäugt – aber nicht angesprochen – konnten wir innerhalb von 2 Stunden und unendlichen Mückenangriffen diese beachtliche Anzahl an “Sommer Bernsteinen” vor dem erneuten Ertrinken retten.

14 Gedanken zu „Sommer-Bernstein am Ostseestrand Binz

  1. Ralf

    Moin Axel,
    sehr schöner Sommerfund!
    Ich beobachte seit Wochen die Lage an den Küsten und wollte eigentlich los.
    Aber Du weißt ja wie das ist, entweder ist man zu früh dran, oder zu spät. Ich habe mich für Abwarten entschieden (2 Stunden Anfahrt bei ungewisser Lage?) und lag mal wieder daneben. Na ja, spätestens Ende September bin ich wieder unterwegs!
    Nach den Web-Cam-Bildern vom Binzer Strand zu urteilen, sollte sich keschern wohl noch lohnen. … Wenn nur die Parkgebühren nicht so hoch wären. 😉

  2. Frank

    Hallo Axel,
    herzlichen Glückwunsch zu deinen Sommerfunden! Ich hatte mich schon gefragt, wann der erste Sommerfund nach dem Sturm gemeldet wird. In 5 Wochen werden wir auch wieder an den Stränden mit gesenktem Kopf unterwegs sein. Endlich!
    Ich wünsche allen Bernsteinfreunden viele Erfolg auf der Jagd!

    Gruß Frank

  3. Axel Artikelautor

    Danke. Ich denke, dass noch ausreichend Bernsteine gerettet werden wollen 🙂
    Gruß Axel

  4. Ingo

    Hallo Axel,
    auch von uns herzlichen Glückwunsch zu diesem Fund in der letzten Juliwoche. Haben die Webcam beobachtet und da die Bedingungen fast wie vor 2 Jahren waren schon bedauert nicht vor Ort gewesen zu sein. Waren im Urlaub in einem Mittelgebirge wo es viel geregnet hat. Auch hier werden Parkgebühren und Kurtaxe erhoben auch wenn die Rahmenbedingungen nicht so gut wie auf der Insel sind. Werden auf jeden Fall nächstes Jahr im Juli vor Ort sein und freuen uns schon auf die kommende Saison (auch wenn bis dahin noch 8 Wochen vergehen)
    Beste Grüße Ingo

  5. Axel Artikelautor

    Wie sagt man immer… “So wie man es macht, macht man es verkehrt :-)”. In 8 Wochen sieht es schon anders aus.
    Gruß Axel

  6. Ingo

    Hallo Axel,
    nehmen Dich beim Wort und hoffen, dass wir in 8 Wochen zur richtigen Zeit vor Ort sind zumal Ralf seine Saisoneröffnung für Ende September angekündigt hat. Bis dahin wünschen wir allen Suchern viel Erfolg und gerade dieser Bericht zeigt, dass bei eigentlich nicht optimalen Bedingungen etwas gehen kann (der Traum von uns allen).
    Beste Grüße aus Bautzen

  7. Ralf

    Moin, liebe Bernsteingemeinde,
    ich habe mich entschlossen, meine schönsten Stücke zu konservieren und
    liebäugele damit die Dinger in Kunstharz einzugießen.
    Hat jemand damit Erfahrung und/oder Tipps für mich?
    Man(n) will ja nichts falsch machen.
    Danke im Voraus!
    Btw: Carsten, bist Du schon wieder auf dem Damm?
    LG
    Ralf

  8. Ingo

    Hallo Bernsteinfreunde,
    waren wieder eine Woche auf der Insel und konnten auch nach Steinen suchen. Vergingen zwar doch mehr als 8 Wochen aber wir sind nicht unzufrieden. Hoffentlich hat Frank auch etwas mitnehmen können. Bei uns waren es 61 Gramm zwar nicht zu groß aber immerhin. Konnten allerdings noch etwas mehr mitnehmen, da ein mittlerweile guter Bekannter mal kurz bei uns vorbei geschaut hat und seine Tagesausbeute unserem Sohn geschenkt hat (die Augen vom Sohn hättet Ihr sehen müssen). Freuen uns schon auf den nächsten Aufenthalt und wünschen allen Sammlern eine gut Saison.
    Beste Grüße aus Bautzen

  9. Frank

    Hallo zusammen,
    wir waren Anfang Oktober für eine Woche im Mönchsgut. Wetter war schon mal besser……
    Wir haben 23 Gramm gefunden. Alles recht kleine Stücke bis auf ein 6 Gramm Stück. In Lobbe wird zurzeit der Deich aufgespült. Ich fand es werden immer mehr, die den Spaß am sammeln entdeckt haben.
    Auf jeden Fall konnte man mehrere Stellen mit dem entsprechendem Material finden, in dem die Goldstücke sich verstecken. Wer das Glück hat, gerade auf der Insel zu sein, sollte dort mal einen Blick riskieren.

    Bis denne, Frank

  10. Ingo

    Hallo Frank,
    herzlichen Glückwunsch für Euren erfolgreichen Saisonstart. Wir hatten 3 Steine die je 3 Gramm wogen und der Rest war kleiner. Aber auch die kleinen finden Verwendung – ob Fensterbild oder abgefüllt in 35 cm hohen schlanken Flaschen – sieht einfach gut aus. Planen in Kürze wieder auf die Insel zu kommen. Wie lange wird den noch in Lobbe gespült ? Dachten bei der Verbreiterung des Fischerstrandes ist auch was zu finden. Fehlanzeige.
    Euch und allen anderen Sammlern eine erfolgreiche Saison und beste Grüße aus Bautzen.

  11. Axel Artikelautor

    Abends 22.09.2017: War ein toller sternenklarer Himmel für eine Bernsteinsuche 🙂

    Abendfund am Strand von Lobbe

    Abends 28.09.2017: Viertelstunde abends am Binzer Strand 🙂

    Eine Viertelstunde abends am Binzer Strand

    Morgens 15.10.2017: Am frühen morgen beim Strandspaziergang bei Lobbe entdeckt… Ein Grund abends nochmal nachzuschauen, wenn nicht mehr so viele Bernsteinsammler unterwegs sind.

    Morgens beim Strandspaziergang in Lobbe

    Abends 15.10.2017: Kleine abendliche Nachlese…

    Kleine abendliche Nachlese

  12. Frank

    Hallo Ingo, hallo zusammen,

    ich kann dir leider nicht sagen, wie lange in Lobbe der Deich noch aufgespült wird. Aber das kann vielleicht Axel beantworten. Apropos Axel, herzlichen Glückwunsch für deine “mal eben” Funde. Super! Anscheinend ist in Lobbe ja noch was zu holen.

    Ingo, meinst du mit Fischerstrand die Verbreiterung in Binz? Ich habe am letzten Tag nur gesehen, dass dort viele Traktoren unterwegs waren.
    Ich wünsche weiterhin allen “Bernsteinverrückten” viel Erfolg!!!!

    Schöne Grüße
    Frank

  13. Ingo

    Hallo Bernsteinfreunde, hallo Frank und Axel,
    die “mal eben Funde” entschädigen uns auch jedes mal nach der Tagesarbeit. Axel herzlichen Glückwunsch. Hatte ja geschrieben das ein mittlerweile guter Bekannter seine Tagesausbeute unserem Sohn geschenkt hat. Er hatte allerdings auch Werkzeug im Auto und so wurde aus dem Kurzbesuch ein Arbeitseinsatz von 3 Stunden. Danach ging es nochmal zum Strand und es konnten ein paar Krümel gefunden werden. Es war übrigens Ralf.
    Mit Fischerstrand meinte ich den Abschnitt in Binz von der Seebrücke Richtung Fischerboot. Werden demnächst wieder aktiv sein und wünschen allen eine erfolgreiche Saison.
    Beste Grüße aus Bautzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.