Die Kapelle von Bessin im südöstlichen Teil Rügens
Die Kapelle von Bessin

Blick auf den Holzerker der Kapelle Bessin
Blick auf den Holzerker der Kapelle Bessin

Die evangelische Kapelle „Zum Heiligen Kreuz“ in Bessin – eine der kleinsten Kirchen der Insel Rügen

Die 1482 fertig gestellte Kapelle Bessin befindet sich etwas versteckt in der Nähe von Rambin – einem alten Bauern- und Handwerkerdorf im südwestlichen Teil der Insel Rügen.
Mattias Darne – der 1486 verstorbene Stralsunder Bürgermeister – stiftete den achteckigen spätgotischen Backsteinbau für die damaligen 10 Höfe des Dorfes Bessin.
Die Kapelle Bessin steht auf einem Sockel aus Kalksandstein und hat eine Dacheindeckung mit sog. „Mönch/Nonne-Ziegeln“. Dach und Grundmauern trennt dabei ein so genanntes „Deutsches Band“, das aus über Eck stehenden Backsteinen gefertigt wird.

1650 wurde ein holzverschalter Erker für die Glocke in das achtseitige Walmdach eingefügt. Im Innenraum der Bessiner Kapelle erwartet den Besucher ein original barocker Kanzelaltar des Stralsunder Künstlers Michael Müller aus dem Jahr 1742/43, sowie ein Kastengestühl aus dem 18. Jahrhundert und ein Weihwasserbecken aus dem Mittelalter.

Schon vor der DDR-Wende organisierten die Bessiner Bürger Säuberungs-, Erhaltungs- und Restaurationsarbeiten an der Bessiner Kapelle. Der 1998 gegründete Förderverein „Zum heiligen Kreuz“ setzte sich das Ziel, die Kapelle in Bessin für verschiedene kirchliche und weltliche Veranstaltungen zu nutzen. Im Sommer kann man die Kapelle täglich besuchen, die hiesige Kapellengemeinde lädt zu besonderen Kapellenkonzerten nach Bessin ein.



Seitenansicht der Kapelle
Seitenansicht der Kapelle
Deckenmalerei in der Kapelle Bessin
Deckenmalerei in der Kapelle Bessin
Der Altar von 1742/43
Der Altar aus dem Jahr 1742/43


Zeitraum

Wissenswertes zur Kapelle „Zum Heiligen Kreuz“ in Bessin auf der Insel Rügen

1482
Fertigstellung der vom Stralsunder Bürgermeister gestiftenen Kapelle Bessin
1650
Anbau des Glockenerkers mit einer aus dem 15. Jahrhundert stammenden Glocke.
Im Inneren befindet sich eine flache Bretterdecke, die mit mittelalterlichen Malereien versehen ist.
Diverse Bischofskreuze schmücken die Wände der Kapelle.
1742/43
Einbau eines original barocken Kanzelaltars des Stralsunders Michael Müller;
Ausstattung der Kapelle mit Kastengestühl und zwei Patronatsstühlen
1926/27
Grundlegende Instandsetzung, Erneuerung der Figurenattribute, der Blattgehänge und der Aufsatzbemalung
1982
Säuberung und Sicherung des Dachbodens durch Bessiner Bürger
1983 -1985
Restaurierung der Deckenmalerei und Sanierung des Glockenstuhls
1995 -1996
Arbeiten an der Dachdeckung und Reparaturen am Dachstuhl
1998
Am 22. Februar: Gründung des Fördervereins „Kapelle zum Heiligen Kreuz Bessin e. V.“

Die Kapelle Bessin erreichen Sie aus Bergen auf Rügen kommend über die B96. Am Ortsausgang Rambin biegen Sie rechts nach Breesen, Gurvitz und Bessin ab. Nach Passieren des Dorfes Bessin erreichen Sie ein Park-ähnliches Arial, auf welchem die Kapelle Bessin steht.

zurück
zurück zur Übersicht Kirchen Rügen