Der viertgrößte Findling, der Siebenschneiderstein (plattdeutsch: Söbenschniedersteen) wiegt 165 t und hat ein Volumen von 61m³. Der Felsblock ist ca. 1,80m hoch und ist ca. 6,40m lang. Der Findling liegt am Gellort auf einer kleinen Landzunge, die den nördlichsten Punkt Rügens darstellt. Der Siebenschneiderstein ist größtenteils trockenen Fußes zu erreichen. Bei stürmischer Ostsee oder höheren Wasserspiegel sollte man den direkten Besuch meiden.

Der viertgrößte Findling Rügens, der Findling Siebenschneiderstein
Der viertgrößte Findling Rügens, der Findling Siebenschneiderstein

Wie kann man den Findling Siebenschneiderstein erreichen?

Von den Leuchttürmen am Kap Arkona bis zum Siebenschneiderstein sind es ca. 640m Fußweg:

  • Route 1 führt in nordwestlicher Richtung über den Hochuferweg vom Kap Arkona zum Gellort. An der ca. 50m hohen Steilküste führt eine serpentinenförmige Treppe zum Siebenschneiderstein.

    Hinweis! Aufgrund diverser Abbrüche wurde die Route 1 um etwa 20m landeinwärts verlegt. Stand 01.2014

  • Route 2 führt über eine steil abfallende Treppe am Kap Arkona zum Ostseestrand. Dann folgt man dem Strandverlauf in nordwestliche Richtung.

Unsere gemessene GPS Position nach WGS 84: 54° 41′ 7″ N, 13° 25′ 42″ O


Luftaufnahme vom Gellort mit dem Findling Siebenschneiderstein
Luftaufnahme vom Gellort mit dem Findling Siebenschneiderstein


Die 10 größten Findlinge der Insel Rügen